SNB


rhonda soundofsoda soundofsoda herrenmagazin herrenmagazin die sterne die sterne die sterne die sterne die sterne die sterne bernd begemann bernd begemann niels frevert halma halma alte sau grausame toechter grausame toechter grausame toechter trashmonkeys trashmonkeys trashmonkeys trashmonkeys phillipp boa superpunk superpunk dirk darmstaedter dirk darmstaedter me and cassity bernd begemann und dirk darmstaedter kapaikos kapaikos vierkanttretlager vierkanttretlager vierkanttretlager vierkanttretlager ezio ben schadow deamons child banque allemande m walking on the water the robocop kraus the robocop kraus the robocop kraus ilse lau ilse lau ilse lau ilse lau ilse lau mariahilff oiro oiro fugalo fugalo terry hoax monoklub the late call diametrics diametrics fuck art lets dance roast apple tenfold loadstar tenfold loadstar saprize saprize saprize saprize saprize saprize exits to freeways pretty mery k sixxxten the last things tigerbeat tigerbeat iron lung quintet nice new outfit nice new outfit tschilp eisenvater home of the lame felix gebhard clara bow audiokollaps audiokollaps audiokollaps audiokollaps audiokollaps ascii disko ascii disko images da impact stuertz reebosound systemhysterie systemhysterie eaten by sheiks eagle seagull eagle seagull sport greyline zuhause wonga i defy i defy urlaub in polen neat neat neat buckethead biestig infaust dr.norton the motion the motion nimai ben + greque tgv 200 sachen beige gt timid tiger payola adjudgement adjudgement czech czech cave canem hutchinson stuertz dembahl compulsory skin the sea junges glueck mit combat 77 jenana moorat fingers annex5 annex5 hinterlandt torpedogirl eye sea one two three four catharina boutari catharina boutari uhbabyuh sonic dolls razor crusade razor crusade the robocop kraus oomph

Vorbilder

Musik steht immer in einer Tradition. Das bedeutet, dass der Bezug auf Vorbilder bei jeder Musik eine entscheidende Rolle spielt. Vorbilder und Klischees sind wahrscheinlich die wesentlichen Grundpfeiler, auf denen Musik aufbaut. Aber ganz so einfach ist das nicht.

1. Klischees

Ein Klischee kann in der Form einer Handlungsanweisung auftreten - beispielsweise: wenn wir einen dubbigen Bass haben, brauchen wir Hall auf einzelnen Snareschlägen. Solch ein Klischee ist sozusagen ein Kochrezept, als solches brauchbar, weil es ein Destillat aus erprobtem Wissen darüber darstellt, wie wir gewisse Zutaten so zusammenstellen, dass etwas Genießbares dabei herauskommt.
Diese Metapher weist uns auch gleich auf die Grenzen des Klischees hin: das Arbeiten nach Rezepten kann ein wichtiger Bestandteil künstlerischer Arbeit sein, aber es kann sie nicht ersetzen.

Künstlerisch eingesetzt, zeigt das Klischee eine weitere Eigenschaft, die es zu einem unschätzbaren Werkzeug macht: Klischees erlauben es, mit Assozationen zu arbeiten, also Bezüge herzustellen, ohne sie ausformulieren zu müssen. Man kann das als eine besonders effiziente Art der Codierung betrachten: mit einer kleinen symbolischen Formel spreche ich einen Kontext an, der sich als solcher gar nicht in meinem Werk befinden muss, der eigentliche Prozess des Klischees findet dann im Kopf des Hörers statt.

2. Vorbilder

Wir stellen uns Vorbilder gerne als 'das Original' vor. Damit meinen wir freilich nicht, dass unsere Vorbilder selbst keine Vorbilder gehabt hätten, also tatsächlich der Ursprung seien, wir akzeptieren die Tatasache, dass die Kette der jeweiligen Vorbilder endlos ist, weil jedes unsere Vorbilder seinerseits einer Tradition entspringt. Es ist uns also klar, dass eine solche Blaupause namens 'Original' gar nicht konkret vorhanden ist: wir abstrahieren sie.
Das was unsere Vorbilder ausmacht, ist, dass sie neben ihrer Eigenschaft, ihrerseits von Vorbildern geprägt zu sein, etwas Neues darstellen, sie markieren für uns den Wendepunkt, an dem aus einem traditionellen Kontext etwas Eigenständiges, Neues entstand. Und genau das ist es, was sie eigentlich zu Vorbildern macht: die Pionierleistung, das vorher nicht da gewesene.

Und so kommt es zu dem Paradox, dass wir, je erfolgreicher wir unseren Vorbildern folgen, uns desto weiter von der wesentlichen Eigenschaft entfernen, die sie überhaupt zu unseren Vorbildern macht: Neu gewesen zu sein.

Diesen Kern zu erreichen, der uns an unseren Vorbildern eigentlich fasziniert, gibt es dagegen zwei probate Mittel: entweder wir ignorieren sie willentlich - oder wir verfehlen sie aus schierer Unfähigkeit. Beides kann zu wunderbaren Ergenbissen führen.

Steckfeld

3. Na Und?

Das sind zwei Erwägungen, die mich immer wieder dahin bringen, mit einem gelassenen »na und?« zu reagieren, wenn ich mal wieder erfahre, wie die genaue Arbeitsweise z.B. der Beatles ausgesehen hat.
Was kümmert uns das?
Es bedarf ohnehin keiner besonders umfangrechen Erfahrung im Bereich der Musikproduktion, um festzustellen, dass die selbe Vorgehensweise, übetragen auf eine andere Situation, so gut wie nie zu ähnlichen Resultaten führt. Die richtige Vorgehensweise zu finden ist eben deshalb die Basis einer jeden Produktion, weil sie niemals feststeht.

Neulich las ich über eine von mir wegen des außerordentlich schönen Klangs geschätzten Schallplatte jüngeren Datums, dass sie ausschließlich mit Shure SM-57 aufgenommen sei. Gut zu wissen, dass das geht. Fatal wäre allerdings die Annahme, dass es sich um den richtigen Weg zu einem guten Sound handelt.
Wir wissen, um ein anderes Beispiel zu nennen, dass viele Popklassiker innerhalb kürzester Zeit eingespielt wurden. Das Arbeiten unter Zeitdruck hat unbestreitbare Vorteile. Der Vorzug einer zügigen Arbeitsweise äußert sich aber selbstverständlich nicht in der Form, dass das Ergebnis dann ein Popklassiker wird.

Das wäre zwar praktisch, aber auch irgendwie langweilig.

mein Blog zu Musik, Kultur und Gesellschaft

Studio Nord Bremen

ich bin Gregor Hennig

ich habe in den letzten 20 Jahren etwa 170 Alben produziert, aufgenommen und gemischt, von denen sich oben eine Auswahl findet.

wie man das macht, habe ich im Eastcote Studio in London und im Institut für Wohlklangforschung in Hannover gelernt. Zwei Dinge waren mir dabei stets besonders wichtig: immer das bestmögliche Ergebnis zu erzielen und immer nach Mitteln Wegen zu suchen, die unerforscht und neu sind. Im Rückblick bin ich sehr froh darüber, dass ich noch auf analogem Equipment gelernt habe, weil mir das ein gutes Gefühl dafür gegeben hat, wo die Grenzen der Digitaltechnik liegen.
Nach 10 Jahren Tätigkeit in Hamburg ließ ich mich 2013 im traditionsreichen Studio Nord Bremen nieder.

wikipedia über mich
wikipedia über das Studio Nord


Kontakt

Gregor Hennig - Studio Nord Bremen - Mühlenfeldstraße 23 - 28355 Bremen

email: gregor@studio-nord.net www.studio-nord.net facebook twitter blog

Studio Nord Bremen - Saal

Impressum

Vertreten durch: Gregor Hennig
Verantwortungsbereich: Das Impressum gilt für die Internetpräsenz unter den Adressen: www.gregor-hennig.de / www.gregor-hennig.com / www.gregor-hennig.net / www.gregorhennig.de / www.gregorhennig.com / www.gregorhennig.net / www.grgr.de
Abgrenzung: Die Web-Präsenz ist Teil des world wide web und dementsprechend mit fremden, sich jederzeit wandeln könnenden Web-Sites verknüpft, die folglich auch nicht diesem Verantwortungsbereich unterliegen und für die nachfolgende Informationen nicht gelten. Dass die Links weder gegen Sitten noch Gesetze verstoßen, wurde genau einmal geprüft: bevor sie hier aufgenommen wurden.
Verantwortliche Ansprechperson: Gregor Hennig, email: gregor@studio-nord.net
Zweck dieses Webprojektes: Information
Die Inhalte dieses Webprojektes wurden sorgfältig geprüft und nach bestem Wissen erstellt. Aber für die hier dargebotenen Informationen wird kein Anspruch auf Vollständigkeit, Aktualität, Qualität und Richtigkeit erhoben. Es kann keine Verantwortung für Schäden übernommen werden, die durch das Vertrauen auf die Inhalte dieser Website oder deren Gebrauch entstehen.
Schutzrechtsverletzung: Falls Sie vermuten, dass von dieser Website aus eines Ihrer Schutzrechte verletzt wird, teilen Sie das bitte umgehend per elektronischer Post mit, damit zügig Abhilfe geschaffen werden kann. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis: Die zeitaufwändigere Einschaltung eines Anwaltes zur für den Diensteanbieter kostenpflichtigen Abmahnung entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen.

Steckfeld

CD-Cover

ME AND MY DRUMMER
weblink
love is a fridge
sinnbus
CD/LP - VÖ: Januar 2016

Produktion: MAMD, Gregor Hennig, Olaf Opal
Aufnahme: Gregor Hennig, Olaf Opal
Mix: Olaf Opal
Dreampop

Me and my Drummer hatten diese Platte mit mir im Studio Nord produziert und aufgenommen, dann aber teilweise verworfen und mit Olaf Opal in dessen Studio fertig gestellt. Das lag daran, dass die Band den Weg, den sie zunächst eingeschlagen hatte, als Sackgasse empfand und das Album in dem Moment neu konzipierte, als die Aufnahmen scheinbar abgeschlossen waren.

Schade um die viele Arbeit, könnte man meinen - ich finde aber, es hat sich gelohnt:
weil dabei ein großes Pop-Album entstanden ist.
Und dass die Aufnahmesession im Studio Nord nicht ganz umsonst war, erkennt man daran, dass sich immerhin vier der Songs so, wie wir sie aufgenommen hatten, auf der Platte wiederfinden.

CD-Cover

BERND BEGEMANN UND DIE BEFREIUNG
weblink
eine kurze liste mit forderungen
pop up
CD - VÖ: Dezember 2015

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Studio Nord Bremen
Mix: Gregor Hennig - Studio Nord Bremen
Popkultur

Eine kurze Liste ist diese Platte eigentlich nicht.
28 Songs drängeln sich im kurzen Leben einer CD-Spielzeit, darunter Perlen, denen man durchaus einen eigenen Tonträger gegönnt hätte.

Nun ist dieser Bernd aber ein Mann, der zu viele gute Ideen hat, als dass er sich es leisten könnte, die alle für sich zu behalten - ich stelle mir vor, er müsste platzen. Zum Glück (für ihn und die Welt) hat er so eine fabelhafte Band um sich geschart, die in der Lage ist, knapp 30 Songs mal eben so einzuspielen, ohne mit der Wimper zu zucken.

'Eine kurze Liste mit Forderungen' ist ein Album, das jedem seiner Songs Raum gibt, ihn ernst nimmt, hier wird nichts einfach so hingestellt:
alles hat eine innere Logik.
Die Geschichten, die Bernd Begemann auf diesem Album versammelt hat, ergeben einen ganzen Kosmos aus feinsinniger und intelligenter Erzählkunst, mehr eine Enzyklopädie als ein Einzelband - eine veritable Werkschau.
Und was für eine!

CD-Cover

HERRENMAGAZIN
weblink
sippenhaft
Grand Hotel Van Cleef
CD/LP - VÖ: Mai 2015

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Studio Nord Bremen
Mix: Tobias Siebert / Gregor Hennig
Deutscher Gitarenpop

Herrenmagazin sind in den Ohren derjenigen, die sich ein bisschen für Musik mit deutschen Texten interessieren, derart zuhause, dass es gar nicht so leicht ist, die Band neu zu definieren. Genau das ist es, was die Band auf diesem (nebenbei bemerkt fantastischen) Album tut.
Da spielen leise Töne eine wesentlich größere Rolle als bisher, Klavier ist ein fester Bestandteil des Sounds, es gibt echte und eingängige Refrains.
Pop - und der Mut zur großen Geste.
Und doch, so steht es zu vermuten, wird ein Großteil der Hörer die Tatsache, dass auch bei diesem Album die Lyrics wieder grandios und unverwechselbar sind, zum Anlass nehmen, "Sippenhaft" als typisches Herrenmagazin-Album wahrzunehmen.
Gut so.

CD-Cover

HALMA
weblink
granular
Kapitän Platte
CD/LP - VÖ: August 2015

Produktion: Halma / Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Studio Nord Bremen
Mix: Gregor Hennig - Studio Nord Bremen
Pop-Abstraktion

Halma sind eine dieser Bands, die es schafft, an zwei Einzeltönen zweifelsfrei erkannt zu werden. Wer den Halma-Kosmos einmal betreten hat, wird fortan die Dunkelheit und Wärme dieses ruhigen Universums lieben und immer sofort wieder erkennen. Halma haben nicht nur einen eigenen Stil gefunden, sie haben ein eigenes Gefühl erfunden, definiert und zur Perfektion gebracht.

Das Halma-Gefühl erfährt auf "Granular" eine sanfte, aber leicht überraschende Wendung: wir entdecken einen Teil der Wurzeln dieser Welt. Mehr als die vorangegangenen Werke enthüllen die Songs ihre improvisatorische, krautrockige, wenn man so will psychedelische Basis. Das klingt dann am Ende so, als seien Halma die Blaupause all der Genres, die hier aufschimmern, weil es so selbstverständlich daher schreitet.
Ein Genuss.

siehe auch:

teerwalzer

CD-Cover

DIE STERNE
weblink
24 / 7
Materie
CD Album - VÖ: Februar 2010

Produktion: G.Hennig, M.Modica, Die Sterne
Aufnahme: G.Hennig - Le Châtelet
Mix: G.Hennig - Le Châtelet
Neodisko

"eines der besten Pop-Alben dieses Frühjahrs" (tagesspiegel)

Dies ist das dritte Album der Sterne in Folge, an dem ich mitgearbeitet habe, abgesehen davon ist es, bei aller Bescheidenheit muss das doch gesagt sein, ein Meilenstein.

Die Sterne folgen auf diesem Werk weiter dem zusammen mit Mathias Modica (Gomma) bereits auf der EP 'Der Riss' beschrittenen Pfad und legen neuen heißen Scheiß auf's Parkett:

Konsequent, spartanisch betextet und glitzernd instrumentiert basieren die Songs in bester Sterne-Tradition auf ebenso entzückenden wie dringlichen Schlagzeug-Bass Schleifen.
Synthesizer und ein eckiges, andernorts zartes Klavier untermauern die neu entwickelte Liebe zu Neo Disco.

siehe auch:

weltall raeuber und gedaerm der riss der riss fueranfaenger

CD-Cover

RHONDA
weblink
raw love
pias
CD / Vinyl Album - VÖ: Juli 2014

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Henng
Mix: Gregor Hennig

Pop

Das Fanzine FORTY5(UK) schreibt: "Bring this album to your next BBQ, play it out of your convertible, play it to your friends. Let it soundtrack your summer, basically because in a perfect world, 'Raw Love' will be the soundtrack to everyone's summer of 2014."

Rhonda wissen sehr genau, wie man eine Sängerin zum Leuchten bringt und sie haben mit Milo Milone eine Frau in ihrer Mitte, die eine der schönsten Stimmen besitzt, die man sich denken kann.
Aber es wäre nicht diese Band und diese Platte, wenn man dahinter nicht klar erkennen könnte, dass hier ein ganzes Team aus stilsicheren und hochbegabten Musikern alles daran gesetzt hat, ein Pop-Meisterwerk zu schaffen.
Jeder einzelne der Songs auf dem Album verbindet mit sicherer Hand und Liebe zum Detail Elemente aus vergangenen Epochen der angloamerikanischen Popgeschichte, um daraus etwas zu bauen, das in dieser Form absolut neu ist.
Dabei geht es keine Sekunde um Perfektion - auch das ist etwas, das Rhonda wissen: Die Kraft liegt in der Idee, nicht im Ornament.
Das bestimmt auch auf dem ganzen Album den Umgang mit Klischees: für eine Band wie Rhonda wäre es naiv, auf Klischees verzichten zu wollen, es gilt, über sie hinauszuwachsen und sie in den Dienst der Sache zu stellen.
Um am Ende das zu tun, was Musik immer am besten konnte: das Herz bewegen.
siehe auch:

no1 TRK

CD-Cover

VIERKANTTRETLAGER
weblink
die natur greift an
unter schafen
Album - VÖ: Januar 2012

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Le Châtelet
Mix: Gregor Hennig - Le Châtelet
Husumer Schule

Es gab tatsächlich eine Zeit, in der ich dachte, diese Bands, die versuchen, etwas Eigenständiges zu entwickeln, einen neuen Standpunkt zu beziehen, die Bands, die nicht einfach nur alles so machen wollen 'wie man das macht' seien Vergangenheit.
Man kann das auch prima untermauern, mit scheinbaren Fakten wie: das ja alles schon da sei, jede Melodie schon einmal gespielt, jedes Wort schon einmal getextet. Und sich dann nostalgisch traurig nach den Zeiten sehnen, als Innovation noch möglich war, wann auch immer die gewesen sein sollen.

So verständlich das ist, so falsch ist's auch, und das zeigen uns vier junge Herren aus Husum.
Und sie zeigen auch wie es geht:
wir brauchen keine neue Musiktheorie, keine Klanggebilde, die so anders sind, dass sie keiner versteht. Es langt, wenn sich ein paar Menschen zusammentun und sich in der Reduktion auf ihre Möglichkeiten auf das besinnen, was sie nicht machen wollen.
Und es dann nicht tun.
Und wie von selbst entsteht dann aus einer minimal verschobenen Kombination des bereits Dagewesenen eine neue Welt.

Das Unbekannte kann in der Ferne liegen, oder es liegt in der Tiefe.
Bei Vierkanttretlager liegt es in der Tiefe.
In aller Schlichtheit behandeln die Jungs Themen, die wir alle kennen, mit Ausdrucksmitteln, die wir alle kennen - auf ihre Art.

Danke Husum.
siehe auch:

dienaturgreiftan ep ep

CD-Cover

BERND BEGEMANN UND DIE BEFREIUNG
weblink
wilde brombeeren
tapete
CD Album - VÖ: SEPTEMBER 2011

Produktion: Ben Schadow, G.Hennig
Aufnahme: G.Hennig - Le Châtelet
Mix: G.Hennig - Le Châtelet
Pop

Wer Bernd Begemann mag, mag an ihm gerade die etwas egomanisch charmante Art, ununterbrochen die gesamte Umgebung mit geistreicher Unterhaltung zu beglücken.
Das tut Bernd im Übrigen auch, wenn er nicht auf der Bühne steht, aber dort ist es natürlich ein besonders erlesenes Vergnügen. Wer ihn nicht mag, mag ihn halt deswegen nicht.

Manchmal wird er als einer der Gründerväter der so genannten Hamburger Schule bezeichnet, was faktisch korrekt, aber ein bisschen schade ist, weil das schon zwei sehr unterschiedliche Dinge sind: Bernd und die restliche hamburger Szene.
Ein Begemann-Album ist immer sehr referenziert, gerne macht er das ganz große Fass der Popgeschichte auf, nimmt sich einfach heraus, was darin ist und knetet sich daraus dann sein eigenes Bernd-Panoptikum, oft erzählerisch in den Texten, immer mit einer gewissen Leichtigkeit auch in der Schwermut.

'Wilde Brombeeren' ist ein Album, dass sehr unterschiedliche Seiten hat. Da gibt es Gitarrenpop, Glam-Rock, sorglosen Synthie-Pop, verklärte Balladen und zarte, lyrische Epen.

Wir haben jeden Song an jeweils einem Tag arrangiert und vollständig aufgenommen, so haben wir quasi an jedem Tag der Produktion mit einem weißen Blatt Papier angefangen, um täglich einen neuen Weg zu suchen, Bernd unerschöpflichen Vorrat an Songideen in eine passende Form zu bringen. Dabei ist ein Album entstanden, das nicht so spontan und skizzenhaft wirkt wie seine frühen Werke; eher ausgefeilt und nuanciert mehr einem Band mit Kurzgeschichten ähnelt als einem Roman mit Kapiteln.
Und wie das eben so ist bei Bernd, wer ihn mag, wird nicht zu knapp seine Freude daran haben und diese anderen Leute sind ja auch wirklich egal.

CD-Cover

ILSE LAU
weblink
tosh togs
Klangbad
CD Album - VÖ: Februar 2006

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Rekorder
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Post Rock

Ilse Lau machen stilsichere, mit wohldosierten Überraschungen gespickte Instrumentalmusik.
Tosh Togs ist wie gewohnt ein Meisterwerk. Weitere Konzentration auf das Wesentliche; einen Gang herunter geschraubt lassen Ilse Lau dabei ihre kleine Welt nur umso facettenreicher leuchten. Neu ist, dass viel gesungen wird, auf englisch zumeist. Auch der Tendenz, mit R'n'B Elementen der 90er zu liebäugeln wird sich auf diesem Album mal so richtig angenommen.

Daraus ergibt sich auf insgesamt ein sehr aufgeräumtes und präsentes Klangbild, präzis, trocken und manchmal ein bischen artifiziell. Tosh Togs markiert den Endpunkt einer Reise in diese Richtung, weil es eine Grundessenz der vorangegagenen Album auf eine Weise zusammenfasst, die kaum eine Steigerung zulässt. Das geschieht allerdings um den Preis, dass wichtige andere Facetten der Ilse, die bisher nur angedeutet wurden, hier gar nicht mehr auftauchen.
siehe auch:

wijbren tjempie tinnenmannen toshtogs

CD-Cover

TRASHMONKEYS
weblink
favourite enemy
l'Age d'Or
CD Album - VÖ: August 2006

Produktion: Gregor Hennig / Chr.v.Rautenkranz
Aufnahme: Hennig/Rautenkranz - Soundgarden
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Rock / Powerpop

Die eingängigen und energetischen Songs der Bremer sind Legende. Beat mit Pop und ein bisschen Punk.
"Favourite Enemy" war bei Erscheinen die bisher ausgereifteste Platte der Trashmonkeys und blieb gerade deshalb, was die Energie angeht, ein bischen hinter dem Vorgänger zurück. Nicht von schlechten Eltern ist allerdings das Songwriting: so finden sich mit Attitudes in Stereo und Favourite Enemy zwei wahre Hits auf dem Album.

Singles:
"favourite enemy"
"attitudes in stereo"
siehe auch:

clubtown 28203 dm

CD-Cover

PHILLIP BOA
weblink
C90
BMG
CD Album - VÖ: September 2003

Mix: Gregor Hennig - Rekorder / P.Vinall / M.Ilbert / O.Opal

Indie

Phillip Boa macht auf dieser Platte einen Schritt in Richtung Back to the Roots, wie man neudeutsch zu sagen pflegt, also zurück - teilweise. So ist auch Pia Lund wieder dabei. Andererseits merkt man dem Album eine klare und im Moment der Produktion äussertst zukunftsweisende Orientierung an modernen Konzepten wie etwa Bloc Party oder Yeah Yeah Yeahs an, was dem Ganzen eine wohltuende Rauheit gibt.

von mir stammt der Mix der Songs "V", Ex-Half Popstar" und "Stuttershop", sowie der Singlemix zu "Punch and Judy Club"
die Single:
sap1

CD-Cover

Niels Frevert
weblink
paradies der gefäschten dinge
grönland
Album - VÖ: August 2014

Produktion: Gade / Frevert
Aufnahme: Oliver Sroweleit / Gregor Hennig - Studio Nord
Mix: Olsen Involtini
Feuilleton Pop

Diese wunderbare Platte von Niels Frevert wurde im Studio Nord eingespielt. Ich habe da nur ein bisschen Aufnahmetechnik gemacht, Mikrofonie und so. Das allerdings war mir ein ganz besonderes Vergnügen!
Tolle Songs, tolle Musiker, toller Sänger.

CD-Cover

THE ROBOCOP KRAUS
weblink
living with other people
l'Age d'Or
CD/LP Album - VÖ: März 2003

Produktion: The Robocop Kraus
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Indie

THE ROBOCOP KRAUS sind dem geneigten Musikfreund sicher ein Begriff. So etwas wie eine Mischung aus Talking Heads und At the drive-in, kommmen The Robocop Kraus aus der DIY-szene und erfreuen sich inzwischen international einiger Bekanntheit.
Mit dieser Platte machte die Band den ersten grossen Schritt in die weite Welt - für mich immer noch eins der besten TRK Alben.
siehe auch:

no1 TRK

CD-Cover

THE LATE CALL
weblink
golden
Tapete
EP - VÖ: März 2015

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Studio Nord Bremen
Mix: Carsten Böttcher
Singer/Songwriter

The Late Call aus Stockholm ist nur scheinbar schnell mit dem Begriff "Singer/Songwriter" umschrieben: nichts an dieser Einordnung stimmt nicht. Aber wie so oft, geht es ja nicht um Schubladen - es geht um Gefühle, um athmosphärische Dichte und das Phänomen, wie Musik es fertigbringt, eine Zeit, einen Raum ganz für sich zu vereinnahmen und nachhaltig zu prägen. So wird der Raum, die Zeit, in der wir "Golden" hören und gehört haben immer ein wenig von der beeindruckenden Stimme und den gefühlvollen Arrangements atmen, die "The Late Call" zu einer besonderen Band machen.

CD-Cover

THE LAST THINGS
weblink
shake'em blues
in bloom
CD/LP - VÖ: April 2015

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Studio Nord Bremen
Mix: Gregor Hennig - Studio Nord Bremen
Rock

Gesagt, dass diese Band Elemente von Tigerbeat und One-Two-Three-Four in sich birgt, ist auch schon recht viel gesagt über diese Band. Dass sie wissen, wie das geht mit den lauten Gitarren. Dass zwischendrin auch mal ein bisschen lala gesungen wird, dass Voxorgeln und Fuzzgitarren keine Fremdworte sind.
Die kantigen Giterranriffs des geborenen Frontmanns Frehn und die Art und Weise, wie sich seine unnachahmliche Stimme damit verzahnt haben uns ja schon in der Vergangenheit beeindruckt. Neu an dieser Band ist der Schritt darüber hinaus. Das ist dann irgendwie schmutziger Pop, moderner, stinkender, knarziger und dennoch leichtfüßiger Rock.

siehe auch:
no1 13songs 13songs 13songs

CD-Cover

IRON LUNG QUINTET
weblink
whispers and roars
pop up
CD/LP - VÖ: Juni 2015

Produktion: Iron Lung Quintet
Aufnahme: Iron Lung Quintet
Mix: Gregor Hennig - Le Châtelet
Musik von und für Erwachsene

IRON LUNG QUINTET spielen mit vielerlei Elementen. Stets akustisch, mit epischem Grundton laufen hier Osteuropäische, Südamerikanische und Folk-basierte Strömungen in einem Fluchtpunkt zusammen, der als fein gearbeitetes Kunstwerk für sich steht. Ein Album wie ein Urlaub in einer geheimnisvollen und grenzenlosen Welt. Irgendwie sind es dann doch aber vor allem: Popsongs.

CD-Cover

MONOKLUB
weblink
monoklub
brilljant
CD/LP - VÖ: Mai 2015

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Studio Nord Bremen
Mix: Gregor Hennig - Studio Nord Bremen
Mod-Deutschpunk

Das ist natürlich falsch, dass Amazon diese Band unter Deutschpunk listet. Zu unüberhörbar ist die feste Verwurzelung in den Sechziger Jahren, zu eindeutig der Bezug zu Beat, Powerpop und wie sie alle heissen.
Wenn da nicht diese unbekümmerte Art wäre, die einen dann doch ab und zu an Punk denken lässt.
Sie sind ja zahlreich, diese Bands, die streng nach Vorschrift all das tun, was einem 60er-Jahre-Mod-Epigonen erlaubt ist uns all das unterlassen, was nicht hundertprozentig stilecht wäre. Monoklub sind da anders: sie machen das, weil es Spaß macht und sie machen es so, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist. Zum Glück.

CD-Cover

DEAMONS CHILD
weblink
deamons child
Zygmatron Music
CD/LP - VÖ: Mai 2015

Produktion: Daemons Child
Aufnahme: Daemons Child
Mix: Gregor Hennig - Studio Nord Bremen
Rockmusik

Ein buntes Kaleidoskop, könnte man sagen, aus allerlei leckerer Reminszenz. Schmutziger Rock der Neunziger, Indie, ebenfalls schwerpunktmässig der Neunziger, Girlpunk, Pop, Stoner. Es gibt in Hannover nicht sehr viele Bands, die der Amtlichkeitsfalle entkommen, das hier ist eine: diese Platte dreht sich nicht um Schablonen, es geht um die Wurst. Hier ist die Essenz einer vielseitigen musikalischen Laufbahn, roh, gewaltig, feinsinnig und elegant.

CD-Cover

KAPAIKOS
weblink
chemo protex
kapaikos
EP - VÖ: Februar 2011

Produktion: Kapaikos / Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Le Châtelet
Mix: Gregor Hennig - Le Châtelet
Mandolinenfolklore, kaputt

Kapaikos!

Sie sind großartig, wunderbar, abscheulich, schräg, schmutzig, filigran, verspielt.
Und kaputt.
Die weltbeste Senior-Boygroup mit den kleinen Instrumenten geizt auf dieser fabelhaften EP zwar mit Songs, nicht jedoch mit ihren Reizen. Da wird aus einem Wodkaschwangeren Haudegentanz unvermittelt Prog-Rock, klitzekleine pieksige Tönchen zwirbeln sich zu zarten, etwas stacheligen Wunderdingen zurecht, dass einem vor Fernweh nach dieser seltsamen Region, die derlei Folklore hervorzubringen imstande ist, der Schädel brummt. Die hat es nie gegeben: es ist eine Hirnregion. Kopfkino par excellence.

Kapaikos sind, dass muss hier in aller Klarheit gesagt sein, genial.
siehe auch:

teerwalzer mariahilff

CD-Cover

DIAMETRICS
weblink
options
fidel bastro
CD Album - VÖ: September 2011

Produktion: G.Hennig
Aufnahme: G.Hennig - Le Châtelet
Mix: G.Hennig - Le Châtelet
Postrock

Ich mag das sehr, wenn Bands nicht einfach versuchen, alles richtig zu machen. Wenn sie sich auf die Suche machen, nach diesen, oft für sich genommen sehr kleinen Besonderheiten, die dann in der Summe etwas ergeben, was für sich steht.
Ich mag es auch, wenn Bands diese Suche dokumentieren, wenn man auf einer Schallplatte die Musiker dabei beobachten kann, wie sie Neuland betreten und erobern.

Das ist einer der Gründe, weshalb ich Diametrics mag.
Auf 'Options' ist klar zu erkennen, wo die Band herkommt, und es ist klar zu erkennen, wo die Reise hingeht. Und es ist wie bei jeder guten Reise so, dass eben nicht eigentlich das Ankommen zählt: Ziele sind ja fast immer, wenn sie erreicht sind, banal.
Wie bei jeder guten Reise ist es so, dass die einzelnen Etappen und Ausflüge viel interessanter sind.
Die Etappen sind in diesem Fall dunkle, unbeleuchtete Winkel, rhythmische Labyrinthe, tiefe Brunnen und zum Schluss: Stoizismus.
Um das zu verstehen, muss man die Platte vermutlich gehört haben.

Das lohnt sich aber so oder so!
siehe auch:

options

CD-Cover

BEN SCHADOW
weblink
dr. eskapismus
Timezone
CD Album - VÖ: November 2014

Produktion: Ben Schadow
Aufnahme: Gregor Hennig / Ben Schadow
Mix: Gregor Hennig - Studio Nord Bremen
Schöne Popmusik mit deutschen Texten

Ben Schadow spielt bei Rhonda Gitarre und bei Bernd Begemann sowie Dirk Darmstaedter Bass. Das macht er so gut, dass man sich fragt, wie er es nebenbei noch schafft, so wunderbare und fein auskomponierte Stücke zu schreiben, wie sie auf diesem Tonträger zu hören sind. Der Mann ist vermutlich einfach ein bisschen verrückt.
Lieben muss ihn für all das und für diese Platte, aber auch, weil er so ein feiner Mensch ist.
Nun ist es je immer schwer zu raten, wieviel von so einer Person auf einem Album aufschimmert, für diejenigen, die nur das Album kennen, aber sei's drum, wenn man ziwschen den Tönen auch nur bisschen vom wahren Ben Schadow erahnt, lohnt es sich, diese Platte zu hören, oder auch einfach, weil sie ein wunderschönes Stück zeitlose Popmusik ist, diese Platte.
siehe auch:

options wijbren tjempie tinnenmannen

CD-Cover

EZIO
weblink
adam and the snake
Tapete
CD Album - VÖ: März 2015

Produktion: Gregor Hennig / Ezio
Aufnahme: Gregor Hennig - Le Châtelet
Mix: Gregor Hennig - Le Châtelet
Postrock

Ezio ist der Vorname des Sängers. Der ist italienisch, ziemlich, lebt aber in Cambridge, und das schon lang genug um in den Neunzigern schon mal ein Star gewesen zu sein. Toller Typ. Ein bisschen verschroben, lebendig, humorvoll und sublim.
Das merkt man diesem Album eher beim zweiten Hören an, aber ich persönlich finde, dass gerade die leisen Töne den besonderen Reiz dieser Aufnahme ausmachen, die live aus einem Guss von Ezio, Lars Plogtschies und Ben Schadow auf Tonband gezaubert wurde.

CD-Cover

DIAMETRICS
weblink
there is
Fidel Bastro
CD Album - VÖ: Sommer 2009

Produktion: Gregor Hennig + Diametrics
Aufnahme: Gregor Hennig - Werk54
Mix: Gregor Hennig - Le Châtelet
Postrock

Will man Diametrics in ein paar Sätzen beschreiben, sollte man mit einem Satz über Ilse Lau beginnen:
Das ist nämlich eine Band aus Bremen gewesen, die es geschafft hat, sich über den Zeitraum von knapp 10 Jahren eine dermaßen eigene Identität zu erspielen, dass man meinen könnte, hier sei das Rad neu erfunden worden, nur eben so bremisch unspektakulär, dass die große weite Welt davon eigentlich nichts mitbekommen hat.

Diametrics haben freilich mit Ilse Lau nichts zu tun.

Ja schon, der Schlagzeuger von Ilse spielt hier Gitarre und singt, was er auch bei Ilse Lau schon des Öfteren tat, der selbe Bassist spielt auch hier Bass, nur der Schlagzeuger ist neu. Ergo: Diametrics bauen auf dem Kosmos auf, auf den auch Ilse Lau zurückgeht, nur ist ein Kosmos wie man weiß eine ziemlich große Angelegenheit. Vielleicht ist das die einfachste Erklärung für den Namen Diametrics, die Gegenüberliegenden.
Diametral ist die Grundlage der Zitate: war es bei Ilse häufig R'n'B, ist es jetzt: Rock. Ebenfalls neu ist: Dichte. Diametrics erschaffen einen Wall of Sound, der den bekannten Stilmitteln (geblieben ist eine eigene Form der Harmonik und die Kunst, aus Wiederholungen Energie zu erzeugen und diese über Brüche lebendig zu halten) völlig neue Aussagen entlockt.

Diametrics ist eine Band mit offenen Augen.
Hier geht es nicht darum, bewährte Funktionsweisen zu strapazieren, sondern zu schauen, was noch so geht - und in diesem Sinne ist noch viel von diesem Trio zu erwarten.

siehe auch:

options
Ilse Lau:
wijbren tjempie tinnenmannen toshtogs abhits

CD-Cover

DIE STERNE
weblink
flucht in die flucht
Staatsakt
CD Album - VÖ: September 2014

Produktion: Olaf Opal
Aufnahme: Olaf Opal - Studio Nord / Le Châtelet
Mix: Olaf Opal - Le Châtelet
Deutschrock

Wunderbares Sterne Album, das von Olaf Opal produziert wurde. Olaf hat die Basics im Studio Nord aufgenommen, wobei ich ein wenig geholfen habe. Overdubs und Mix sind in meinem ehemaligen Studio in Hamburg entstanden, in dem die Sterne jetzt proben.

siehe auch:

weltall raeuber und gedaerm der riss der riss fueranfaenger

CD-Cover

DIE STERNE
weblink
das weltall ist zu weit
V2
CD Album - VÖ: Mai 2004

Produktion: Die Sterne
Aufnahme: Die Sterne
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Deutschrock nach Hamburger Art

etwas unterschätzte, wunderschöne Platte, die die Sterne selbst aufgenommen haben. Besonders die ruhigen, fast dubbigen Momente sind extrem hörenswert.
siehe auch:

raeuber und gedaerm der riss der riss fueranfaenger der riss

CD-Cover

DIE STERNE
weblink
der riss
Gomma
Vinyl 12" EP - VÖ: Oktober 2009

Produktion: Matthias Modica
Aufnahme: Gregor Hennig - Le Châtelet
Mix: Gregor Hennig - Le Châtelet
Neodisko

Wenn Bands, so wie die Sterne auf dieser EP, mal wieder einen Haken schlagen, spricht man gerne davon, dass sich da jemand neu definiert, gleichzeitig wird immer viel von der Rückkehr zu Wurzeln gesprochen - an Beidem ist etwas Wahres dran. Aber es gehört auch etwas mehr dazu.

Altbewährt
ist das Grundkonzept der Sterne, zeitgemässe Tanzmusik, handgespielt. Das haben die Sterne schon immer gemacht, Themen und Stilmittel der jeweiligen Clubszene aufgegriffen, und sich mit einer ziemlich sorglosen Selbstsicherheit eine eigene Suppe daraus gekocht.

Neu
ist, selbstredend, die Umsetzung. Die Tanzmusik, auf die sich 'der Riss' bezieht, ist neu, und neu ist auch die Idee, sich einen der maßgeblichen Trendsetter der aktuellen Clubszene als Produzent ins Boot zu holen. Matthias Modica macht aus den Sternen freilich keine andere Band, aber er sorgt dafür, dass die Sterne auf dieser EP ein wenig wie neugeboren wirken.
siehe auch:

weltall weltall der riss der riss fueranfaenger

CD-Cover

DIE STERNE
weblink
für anfänger
Materie EP - VÖ: Januar 2012

Produktion: Die Sterne
Aufnahme: G. Hennig, Die Sterne - u.a. Le Châtelet
Mix: Stefan Flad
Deutschrock nach Hamburger Art

Auf dieser EP präsentieren Die Sterne ein paar ihrer Klassiker in mehr oder weniger neuem Gewand
Und zwei wirklich hörenswerte Coverversionen fremder Klasiker tun sie noch obendrauf.
siehe auch:

weltall weltall der riss der riss weltall

CD-Cover

DIE STERNE
weblink
räuber und gedärm
V2
CD Album - VÖ: März 2006

Produktion: Peta Devlin
Aufnahme: P.Devlin - Soundgarden
Mix: Gregor Hennig - Soundgarden
Chr. v. Rautenkranz - Soundgarden
M. Ilbert - Home
Deutschrock nach Hamburger Art

Räuber und Gedärm galt schon kurz nach seiner Veröffentlichung als eines der wichtigen Sterne-Alben.
Allerdings ist die hier implizierte Aussage, die Sterne hätten jemals ein unwichtiges Album gemacht, natürlich barer Unsinn.

siehe auch:

weltall der riss der riss der riss fueranfaenger

CD-Cover

Alte Sau
alte sau
major label
Album - VÖ: Mai 2014

Produktion: Alte Sau
Aufnahme: Gregor Hennig - Studio Nord
Mix: Gregor Hennig - Studio Nord
Punk

Ich denke, ich muss nicht versuchen, Jens Rachut hier zu beschreiben. Man kennt ihn, oder man kennt ihn nicht. Eigentlich kennt man ihn.
(Für die, die ihn erstaunlicherweise doch nicht kennen:
das ist irgendwie so ein Genie, dieser Jens. Und ein ganz schön grober Klotz. Einer der besten deutschsprachigen Texter, Poet, Punk mit Tendenz zum Fäkalhumor. Aber es geht hier gar nicht um Jens. Also schon, ja, auch.)

Alte Sau sind eine Keyboarderin mit ihrer Philicorda Orgel und ein recht ruppig spielender Schlagzeuger, die ihren eigenen Sound entwickelt haben, irgendwie so was wie Punk ohne Gitarren oder Heimorgelmusik ohne Kitsch. Jens kommt dann dazu und singt seine Sachen da drauf, und es klingt tatsächlich so, als hätten die beiden sich getroffen, um Jens Rachut zu begleiten und nicht andersherum.

Manchmal passieren solche Dinge.
Zum Glück.

CD-Cover

Dirk Darmstaedter
weblink
the wrong boy
beg steal & borrow
Album - VÖ: Januar 2011

Produktion: D. Darmstaedter
Aufnahme: Gregor Hennig - Le Châtelet
Mix: Gregor Hennig - Le Châtelet
Singer/Songwriter

Dirk Darmstaedter ist ja nicht nur der Ex-Frontmann der Jeremy Days. Der eigentliche Dirk Darmstaedter ist ein erfahrener und versierter Straßenmusiker, der wie kaum ein Zweiter in der Lage ist, aus dem Stand, nur mit seiner Gitarre in den Händen, wunderschöne Konzerte zu spielen, die man nicht so schnell vergisst.
Dass er gute Songs schreibt, wissen wir von seinen früheren Platten. Das diese Songs eine Essenz haben, die über jede aufwendige Produktion erhaben ist, wissen wir jetzt:
auf diesem Album spielt Dirk eine erlesene Auswahl seiner Songs auf Akustik-Gitarre und singt.
That's it.
All diese Lieder sind in maximal zwei Versuchen auf Tonband aufgenommen, so gut wie gar nicht durch Overdubs unterstützt und völlig unbearbeitet zu hören. Es zeigt sich, dass sie auch heute noch gebraucht werden:
die guten Musiker.

Ein glänzendes, athmosphärisches Album, das gute Chancen hat, den CD-Player ein paar Tage lang nicht zu verlassen.
siehe auch:

bbdd bbdd bbdd

CD-Cover

CZECH
weblink
czech
Virgin
CD Album - VÖ: 1995

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: W.Dammeier / Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Mix: A.Chapman - Fortress
Trip Hop

Das erste Czech-Album entstand eher aus einer Laune heraus und fand sich dann plötzlich als Major Thema wieder. Dafür war es dann doch zu eigenwillig.

Am gerechtesten wird man diesem Album vielleicht, wenn man die Umstände beschreibt, die dazu geführt haben, dass es entstand. Ich war zwanzig Jahre alt, unglücklich verliebt, und ich hatte mir jüngst einen kleinen elektronischen Gerätepark angeschafft. Es war das Zeitalter der Samples.
Die Sängerin Katharina Gorecki, versierte Bar-Jazz Unterhalterin mit Girlpunk-Vergangenheit, fand das verschrobene Zeug irgendwie aufregend und hat dazu gesungen. Das ist alles.
Und das ist alles viel persönlicher, als es aussieht.

siehe auch:

worldmad

CD-Cover

ROAST APPLE
weblink
living and dying
roast apple
download album - VÖ: 2015

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Le Châtelet
Mix: Gregor Hennig - Le Châtelet
Indie

Roast Apple sind eine sehr junge Band aus Schleswig Holstein, die bereits Einigen aufgefallen sein sollte. Sie haben nämlich nicht nur einige Preise gewonnen, sie verstehen es auch auf der Höhe des aktuellen Geistes eine eigene Musik zuzubereiten, die tanzbar, knackig, schmutzig und ohrwurmig ist.

CD-Cover

CZECH
weblink
world mad
Stereo Deluxe
CD Album - VÖ: 1997

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: W.Dammeier - Institut für Wohlklangforschung
Mix: Gregor Hennig / W.Dammeier - Institut für Wohlklangforschung
Trip Hop

das zweite Album meines damals als TripHop verstandenen Projektes - erschaffen mit dem festen Willen, einfach genau das zu machen, was gefällt. Klanglich zwischen Kirchenorgel, Drum&Bass, Schmusepop und Heavymetal, ist die Platte eine runde Zusammenstellung schöner Musik mit den nötigen Ecken und Kanten. Jedes Stück erzählt von einem anderen Gefühl.

siehe auch:

cz1

CD-Cover

AUDIO KOLLAPS
weblink
ultima ratio
Epistrophy
CD Album - VÖ: 2001

Mix: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Grindcore

Grindcore Geknüppel mit deutschen Texten. Brettert gut und schnell das Hirn weg.
Aufgenommen wurde die Platte in einem namhaften Spezialstudio in Schweden, allerdings ist mir der Name des schwedischen Spezialisten entfallen. Auf jeden geht da gut die Post ab, und auf den Satan verstehen sie sich, diese namhaften Schweden.

Aufs Mischen wohl nicht so, deswegen habe ich das in Hannover dann noch mal gemacht.
siehe auch:

CD-Cover sickworld sickworld panzer

CD-Cover

200 SACHEN
weblink
reich und schön
Sony/BMG
CD Album - VÖ: Februar 2006

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Rekorder
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Rockmusik

200 Sachen wollen die einfachen Formeln. Das hier ist nichts für Nachdenkliche Gemüter oder Intellektuelle Feingeister. Deutsche Texte. Es geht einszweidrei drauf los, die Sängerin ist eine Entdeckung. Das Debut-Album ist erstaunlich poppig geraten, frisch und alles Andere als rückwärts gewandt. Dank eines Auftrittes bei Stefan Raab waren die Sachen damit sogar einige Wochen in den Charts.

CD-Cover

ONE TWO THREE FOUR
weblink
who's goin' down
molotow / Swamp Room
CD Album - VÖ: 2005

Produktion: one two three four
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Beat / Powerpop

Ganz in der Hamburger Art zuhause, sich an dem Garagenbeat der Sechziger zu orientieren, schreiben ONE TWO THREE FOUR ungeahnt eingängige, strahlend schön schmutzige und trotz aller Wildheit frische und freundliche Popsongs. Ganz und gar nicht glatt, aber einfach und extrem hörbar.


1234

CD-Cover

ADJUDGEMENT
weblink
at two o'clock
PCS
CD Album - VÖ: September 2003

Produktion: Adjudgement
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Hardcore

Adjudgement aus Hannover geben einem ordentlich was auf die Nuss. Ich hab die exakte Genre-Bezeichnung für diese Musik gerade nicht parat, aber es ist ordentlich schnell, ein bischen laut und nix für schwache Nerven. Also gut.
siehe auch:

info

CD-Cover

ANNEX 5
weblink
demons
Nasty Vinyl / SPV
CD/LP Album - VÖ: Anfang 2005

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Rekorder / Institut für Wohlklangforschung
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Punk'n'Roll

Die Band um den umtriebigen Schlagzeuger Björn Fischer macht Punk mit englischen Lyrics.
Stilistisch bewegt sich das Album, soweit ich das einschätzen kann im Dunstkreis von rockigem Punk'n'roll und Horrorpunk à la Misfits.
Die Songs sind dementsprechend einfach und sehr eingängig, das Besondere an der ganzen Sache ist die Stimme der Sängerin, die nicht wegen ihres kanadischen Akzents, sondern auch wegen ihrer insgesamt ziemlich schnodderigen Art positiv auffällt.
siehe auch:

sexrag

CD-Cover

ZAUBERHAFTE WELT DER TIERE
weblink
affenalarm
office4music.com
CD Album - VÖ: September 2014

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Studio Nord Bremen
Mix: Gregor Hennig - Studio Nord Bremen
Phantasiepholk

Die Zauberhafte Welt der Tiere ist bevölkert. Dort tummeln sich Elefanten, Zombies, Affen natürlich, Winntetou und der Schnaps. Und Zigaretten, in ungelüfteten Zimmern gerauchte Zigaretten, wie früher. Zuhause sind dort, in den ungelüfteten Zimmern, Susa und Mirek, die haben sich eine Art Osteuropa-Holzhacker-Folk ausgedacht, Gitarre, Quetschkommode, ordentlich Patina auf den Stimmbändern, reicht doch. Das macht Spaß, denen zuzuhören! Und wie!

CD-Cover

ANNEX 5
weblink
sex rag
Halb 7
CD Album - VÖ: Oktober 2005

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Rekorder
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Punk'n'Roll

Annex5 machen gradlinigen, sehr bodenständigen Punk'n'Roll.
Dabei bleiben die Hannoveraner stets traditionsbewusst und zeigen einmal mehr, dass sie wissen, was sie wollen. Neu an dieser Platte sind verwegene Sleaze-Rock Einflüsse.

So überschreiten die Songlängen teilweise deutlich das Punktypische Format, auch die Gitarre weckt von Spiel und Klang her gerade versunken geglaubte Mainstream-Rock Geister. Dagegen steht, dass die Sängerin mit ihrer rauh charmanten Stimme lakonisch und wirkungsvoll dafür sorgt, dass es eine Punkplatte bleibt.
Und das ist gut so.
siehe auch:

demons

CD-Cover

ASCII DISKO
weblink
alias
l'Age d'Or
CD Album - VÖ: April 2006

Produktion: Gregor Hennig / D.Holc
Aufnahme: Gregor Hennig - Rekorder
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
House

Auf diesem Album wirkt sich der Umzug von Ascii Disko nach Madrid aus: es gibt keine deutschen Texte mehr. Ausserdem merkt man, dass Daniel inzwischen als DJ sehr gefragt ist - an vielen Stellen ist die Platte cluborientierter als der Vorgänger. Ursprünglich war Alias als sehr vielschichtiges Werk geplant, auf dem auch Gitarrenbasierte und sehr ruhige Popongs vorkamen. Später fiel dann die Entscheidung, "alias" zu einer cluborientierten Platte zu machen; die Gitarrensongs finden sich nun auf einem anderen Tonträger.
siehe auch:

asciidisko

CD-Cover

ASCII DISKO
weblink
ascii disko
l'Age d'Or
CD/LP Album - VÖ: März 2003

Produktion: Gregor Hennig / D.Holc
Aufnahme: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Mix: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung / Rekorder
House

Immer tanzbar und kompromisslos einfach - auf der Linie zwischen Achziger-Minimal-Elektronik und Neunziger-Rave-Techno bewegt sich Ascii Disko mit deutschen, französischen und englischen Texten. Auf seinem ersten Album singt Ascii Disko noch viel in deutsch. Die Musik ist minimal gehalten und mal songorientiert, mal sehr clubbig.


siehe auch:

alias

CD-Cover

AUDIO KOLLAPS
weblink
music from an extreme sick world
Epistrophy
CD/Vinyl EP - VÖ: 2002

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Grindcore

Audio kollaps klingen ein bisschen wie die frühen Napalm Death mit einem schwedischen Einschlag und deutschen Texten. Recht ordentliches Gehacke also. Schön an dieser Platte auch das Cover der Vinylausgabe, das so aussieht wie das Plakat zu "Apocalypse Now".

siehe auch:
CD-Cover CD-Cover panzer panzer

CD-Cover

AUDIO KOLLAPS
weblink
music from an extreme sick world
Epistrophy
CD/Vinyl EP - VÖ: 2002

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Grindcore

Audio kollaps klingen ein bisschen wie die frühen Napalm Death mit einem schwedischen Einschlag und deutschen Texten. Recht ordentliches Gehacke also.

siehe auch:
CD-Cover CD-Cover panzer panzer

CD-Cover

AUDIO KOLLAPS
weblink
panzer
Epistrophy
CD/LP Album - VÖ: August 2008

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - le châtelet
Mix: Gregor Hennig - Le Châtelet
Grindcore

Dem geneigten Gebolzeliebhaber sicher schon länger ein Begriff:
Audiokollaps aus Hannover machen ordentliches Gewitter und dem sensiblen Musikgenuss mit Hochgeschwindigkeits Grindcore gerne den Gar aus.
Diese Platte ist härter, kompromissloser und böser als alles, was wir bisher aus dem Hause Audiokollaps kennen. Die Texte sind gewohnt brutal und deutsch.
Ein ungemein garstiges Machwerk. Für Fortgeschrittene.

siehe auch:

CD-Cover CD-Cover sickworld sickworld

CD-Cover

AUDIO KOLLAPS
weblink
split w. wolfbrigade
Epistrophy
7" Split Vinylsingle - VÖ: 2000

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Mix: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Grindcore

Das erste Lebenszeichen der inzwischen fest in der Szene verwurzelten Deutsch-Grindcore Hacker. Noch nicht ganz so schnell wie spätere Machwerke, aber auch schon ganz gehörig brutal.
siehe auch:

CD-Cover sickworld sickworld panzer

CD-Cover

ADJUDGEMENT
weblink
information fallen to rock bottom
CD Album - VÖ: 2001

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Mix: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Hardcore

Adjudgement aus Hannover geben einem ordentlich was auf die Nuss. Ich hab die exakte Genre-Bezeichnung für diese Musik gerade nicht parat, aber es ist ordentlich schnell, ein bischen laut und nix für schwache Nerven. Also gut.
siehe auch:

2oclock

CD-Cover

BANQUE ALLEMANDE
weblink
willst du chinese sein
musst du die ekligen sachen essen

s.s.records
Album - VÖ: Februar 2013

Produktion: Gregor Hennig / B.A.
Aufnahme: Gregor Hennig - Le Châtelet
Mix: Gregor Hennig - Le Châtelet
Noiserock?

Banque Allemande sind so ein Phänomen.

Die spielen so Zeug, das einige Vorbilder erkennen lässt, aber gleichzeitig überflüssig macht. Das ist schon ein ziemlicher Lärm - es ist im Grunde egal, ob die Gitarre gestimmt ist, es geht um Obertöne, die sich bei der Verzerrung einschleichen und scheinbare Melodien erzeugen, die in Wirklichkeit keiner spielt. Es geht um Schleifen und Wiederholungen, so lang, bis sich ein akustischer Moiré-Effekt einstellt.

Und es geht natürlich um Songs. Das hier ist nicht Ambient Elektro oder sowas. Es handelt sich bei Banque Allemande um eine Punkband, die ziemlich fest auf den Füßen von Sonic Youth, Gang Of Four, Party Diktator und Godflesh steht.
Nur ist das halt irgendwie egal.
Toll.

CD-Cover

Dirk Darmstaedter und Bernd Begemann
weblink
so geht das jede nacht
Tapete
Album - VÖ: Sept. 2010

Produktion: D.Darmstaedter, B.Begemann
Aufnahme: Gregor Hennig - Le Châtelet
Mix: Gregor Hennig - Le Châtelet
Rock'n'Roll Schlager

Wir befinden uns in der Bundesrepublik Deutschland, kurz nach dem zweiten Weltkrieg.

Nahezu jeder hat bis etwa vorgestern abscheuliche Verbrechen toleriert oder begangen; die Jugend beginnt also, auf US-amerikanische Kultur zu blicken. Da macht sich die deutsche Unterhaltungsbranche auf, dieser Nachfrage zu entsprechen:
die Texter und Komponisten, die eben noch mit der Erstellung von staatstragendem Liedgut betraut waren, haben jetzt den Auftrag, etwas mit diesem neuen, unbekannten Genre zu machen.
Sie versuchen, aktuelle Themen zu besingen, so findet das Phänomen 'Warenhaus' und auch der Sputnik Einzug in die Musikliteratur.
Auch hier geht es, wir haben es mit Schlagern zu tun, natürlich immer eigentlich um die Liebe. Da zeigt sich, wie verschroben eben dieses Ding, die Liebe, in den Nachkriegsjahren gesehen und gelebt wurde, wenn man von heute aus darauf blickt. Ein buntes Kaleidoskop aus Verdrängung, sexueller Frustration, zaghaftem (männlich jugendlichem) Aufbegehren und unbestimmter Sehnsucht.

Bernd Begemann und Dirk Darmstaedter präsentieren hier ein Album mit wunderbar in Szene gesetzten Coverversionen der schönsten und skurrilsten deutschsprachigen Rock'n'Roll-Schlager der Fünfziger.
siehe auch:

dirk dirk dirk

CD-Cover

BEIGE GT
weblink
faq
l'Age d'Or
Vinyl Maxi - VÖ: Juni 2004

Remix: Gregor Hennig
Indie

Das war kurz einmal eine der unterbewertetsten Band dieses Landes. Jeder, Beige GT machen mit Gitarren ein bischen das, was andere mit Sequenzern machen. Was dabei herausspringt ist ein so stimmiger wie abwechslungsreicher Soundtrack für die Gegenwart.

beigegt

CD-Cover

BEN & GREQUE
weblink
clouts
Fuego
online release - VÖ: 2005

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Mix: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Singer-Songwriter Dub

Das hätte vielleicht die vierte Saprize Platte werden können, wenn es stilistisch nicht gar so anders geraten wäre. Songs für das stille Kämmerlein im Herbst. Ein bischen weinerlich manchmal, aber sehr schön.
siehe auch:

sap1 no 28203 dm usa eos

CD-Cover

BIESTIG
weblink
nebenan
Rookie Records
CD/LP Album - VÖ: Januar 2010

Produktion: P.Devlin, G.Hennig
Aufnahme: Devlin/Hennig - Soundgarden
Mix: G.Hennig - Le Châtelet
Punkrock

Wenn man das hört, was die da machen, möchte man nicht glauben, wer die sind.

Was sie machen:
inteligenten, reduzierten Kick Ass Punkrock mit einem beeindruckenden Gefühl für Songdienlichkeit und textliche Aussagen. Biestig stellen sich einfach auf die Bühne der Welt und vereinnahmen ein ganzes Genre in Handumdrehen für sich, sie beherrschen das, was sie da tun.

Wer sie sind?
zwei 16jährige Schwestern aus Karlsruhe. Nicht mehr, nicht weniger, perfekt. Verstehen muss man das nicht, aber hören.

biestig

CD-Cover

PHILLIP BOA
weblink
C90
BMG
CD Album - VÖ: September 2003

Mix: Gregor Hennig - Rekorder / P.Vinall / M.Ilbert / O.Opal
Indie

Die Album-Version von 'punch and judy club', der zweiten Single zum Album 'C90' wurde von Micheal Ilbert gemischt
Ich hatte den Auftrag, den Song Radiokompatibel zu mischen, was der Plattenfirma gefiel, aber bei so einem Musiker wie Phillip Boa dann doch keine so große Wichtigkeit hat.
das Album:
sap1

CD-Cover

BUCKETHEAD
weblink
girl park cigarette machine
Epistrophy
CD Album - VÖ: 2000

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Mix: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Rock & Postrock

Buckethead haben postrockigere Phasen gehabt als die, in der sie dieses Album erwischt. So ist es eine schöne und frische Popscheibe geworden. "girl park cigarette machine" zeigt natürlich trotzdem an ein paar Ecken und Enden, dass die Band immer mehr war als der Wille zum Pop, dessen Begriff hier gerne gedehnt wird. Es ist die ausgereifteste, leider auch letzte Platte des Trios.
Zu unser aller Glück und Bereicherung lebte ein Teil Buckethead vor kurzer Zeit wieder als "Hinterlandt" auf.
Hinterlandt:

sap1

CD-Cover

CATHARINA BOUTARI
weblink
tanzschule boutari
Tiefdruck/Pussy Empire
CD Album - VÖ: Mai 2008

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Rekorder
Mix: F.Sommer - Clouds Hill
Deutschrock

Auf diesem Album vollzieht Catharina ein kleine aber deutliche Wende weg von programmierten Elementen, hin zu einem sehr stringenten und stilsicheren Bandsound. Die Platte kommt daher persönlicher und ungeschminkter daher.

Das Album kann man als Versuch lesen, die ungeschliffene, aufbegehrende Art der Indierockwelle der letzten Jahre in die deutsche Sprache zu transportieren, da wird ordentlich reingezimmert, es zerrt und rumpelt allerorten - alldieweil die Sängerin vom Aufbruch und Ungeduld singt. Das klingt dann manchmal ein bisschen programmatisch, spannender finde ich dagegen die Momente, in denen Catharina Boutari fast wie aus Versehen mal etwas ganz auf ihre eigene Art macht. Und diese Momente gibt es.
siehe auch:

deutschld uhbabyuh

CD-Cover

CATHARINA BOUTARI
weblink
zweieinhalb minuten deutschland
Pussy Empire
CD EP - VÖ: 2005

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Rekorder
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Deutschpop

Catharina hatte bereits der Vergangenheit als "Uh Baby Uh" von reden gemacht und schreibt auf dieser EP nun stilistisch vielseitige und eindeutig großartige Popmusik zwischen Bandsound, programmierten Elementen und Streichquartett (das Hannoveraner Qadesh Quartett hat ein paar wunderschöne Töne beigesteuert).
siehe auch:

tanzschule uhbabyuh

CD-Cover

CAVE CANEM
weblink
same
Epistrophy
Vinyl EP - VÖ: 2007

Produktion: Cave Canem
Aufnahme: Gregor Hennig - Rekorder
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Crust Punk

Ich glaube das heisst Crust Punk, was die machen. Ist auf jeden Fall ein ganz schönes Brett und geht einem sofort auf den Wecker, dass es nur so eine Freude ist. Wer das Vergnügen hatte, von Cave Canem mal live eins auf die Mütze zu bekommen, weiss, was gemeint ist, die anderen haben halt keine Ahnung. Rasant, ungemütlich und brutal. Toll.

siehe auch:

Cover

CD-Cover

CLARA BOW
weblink
not now
Clara Bow
CD Album - VÖ: Mai 2012

Produktion: Ben Schadow
Aufnahme: Ben Schadow - Le Châtelet u.a.
Mix: Ben Schadow
Girlpunk

Clara Bow machen Punk-Pop mit ein paar leichten 80er-Einschlägen.
Das geht gut ins Ohr und ist live außerordentlich hübsch anzuschauen.

Produziert hat das Debut Album der Hamburger Band der begnadete Ben Schadow, zum Teil im Le Châtelet.

CD-Cover

COMBAT 77
weblink
100%OI
Sunny Bastards
CD Album - VÖ: Mai 2008

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - le châtelet
Mix: Gregor Hennig - le châtelet
Oi Punk

Combat77 machen nicht nur das, was auf ihrer Platte draufsteht: 100% Oi.
Sie machen es auch verdammt gut.

Und dabei haben sie noch einen Trumpf im Ärmel: die Sängerin, die einerseits das Genre Oi-Punk (auch dank der lautstarken Hilfe des Männerchors im Hintergrund) lässig und gekonnt einlocht, andererseits eine gehörige Portion Eigenart mitbringt, die der Band sehr gut zu Gesicht steht.

c77

CD-Cover

COMPULSORY SKIN
weblink
naked to the bones
Danse Macabre
CD Album - VÖ: Oktober 2007

Produktion / Drums: Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Rekorder
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
EBM / Gothic

Compulsory Skin mit Nine Inch Nails oder Marilyn Manson zu vergleichen wird der Musik schon gerecht, nicht aber der Stimme. Die Sängerin Lady Pia Pale erzeugt beeindruckende Momente sowohl bei den ruhigeren Strecken als auch bei den Achterbahnfahrten, wo sie dich mitunter so anschreit, dass dir Hören und Sehen vergeht.


compulsoryskin

CD-Cover

DA IMPACT
weblink
mindshake
DI
CD Album VÖ April 2009

Produktion: Gregor Hennig / Da Impact
Aufnahme: Gregor Hennig - Le Châtelet Mix: Gregor Hennig - Le Châtelet
Crossover

Sie sagen, sie bringen den Crossover zurück. Das ist so ein Slogen, weil man ja Slogans braucht, damit die Leute sich nicht vertun.

Netterweise ist Crossover einer von diesen aus der Mode geratenen Begriffe, die allein deshalb schon (allmählch) wieder sympathischer werden, weil so sehr versucht wurde, ihn loszuwerden, vor zehn Jahren etwa.
Zugegeben lassen sich Da Impact gut mit der frühen Mike-Patton Phase von Faith No More vergleichen, ein bisschen dickere Eier, ein bisschen mehr Hip Hop, und dann schauen auch mal Queen und die Backstreet Boys auf einen kleinen Drink herein.
Und natürlich strotzt diese Musik vor Energie,
aber zum Glück haben die Jungs auch genügend Humor, um nicht so mackerig dumpf wie zahllose Nu Metal Bands dazustehen.

Das ist wohl das größte Verdienst der Band: eine Bereicherung. Das ist der Punkt, wo Da Impact über diesen Slogan mit Schlagwort hinauswächst.


daimpact

CD-Cover

DEMBAHL
whole
dembahl
CD Album - VÖ: 2005

Produktion: Dembahl
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Synthiepop

Dembahl aus der Schweiz schreiben zeitlos schöne Popmusik, könnte man meinen, wenn man der Stimme zuhört. Doch gerade dass die angenehme Stimme der Sängerin mit kühlen, technischen Sounds und knallharten Loops konkurriert gibt der Musik eine sehr eigenartige Note.

CD-Cover

DR.NORTON
weblink
your plot - the prison - my escape
Go Kart
CD Album - VÖ: 2006

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Rekorder
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Beatpunk

Man könnte die Selbsteinschätzung "beat-punk" den Jungs sogar glauben, wenn nicht sofort beim Hören der Platte klar würde, dass hier etwas Eigenes ausgebrütet wird.
Nicht dass die Band wirklich vorhat, das Rad neu zu erfinden, das passiert quasi nebenbei.
YOUR PLOT - THE PRISON - MY ESCAPE ist eine Platte, die versteckt zwischen den ganzen erfüllten Erwartungshaltungen gerne auch Momente feilbietet, in denen man überrascht zur Kenntnis nimmt, was für ein eigenes und gutes Gefühl diese Band für so etwas scheinbar banales wie Rockmusik hat.

drnorton

CD-Cover

EAGLE*SEAGULL
weblink
live in Hamburg 2007
l'Age d'Or
online release - VÖ: Mai 2008

Aufnahme: NDR - Knust HH
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
elegischer Pop

Die Band Eagle*Seagull aus Nebraska macht wahrlich berückende Popmusik. Nicht nur, dass die Stimme des charismatischen Sängers bei aller Fragilität eine unglaubliche Präsenz besitzt, die Song sind auch fein ausgearbeitet und unerhört poppig.
Kam das Album noch weitestgehend im DIY-Gewnd daher, bietet die Band live mittlerweile eine beindruckende Vielseitigkeit und hat einige der Songs für die Bühne komplett umgearbeitet. Gut, dass das in Form dieser Online-Veröffentlichung dokumentiert ist!


siehe auch:

weltall

CD-Cover

EAGLE*SEAGULL
weblink
photograph
l'Age d'Or
CD-Maxi - VÖ: September 2006

Mix: Gregor Hennig - Rekorder
elegischer Pop

Phänomenale Band aus USA. Wunderschöne, fragile Stimme. Elegische, auf Klavier basierende, mit vielen Details orchestrierte grosse Popsongs. Eine Wucht.

Aufgenommen wurde der Song "Photograph" unter ziemlich einfachen Umständen in den USA, auf dieser Single befindet sich eine etwas gepimpte Version für den Radiogebrauch. Meines Wissens wurde die Single aber nur sporadisch gespielt, was schade ist, denn die athmosphärische Dichte und Schönheit des Songs hätte wahrlich ein Lichtblick in der Radiolandschaft sein können.
siehe auch:
live

CD-Cover

EATEN BY SHEIKS
weblink
bold
ragaprong / artist station soulfood
CD Album - VÖ: Juli 2008

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Rekorder
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Indie

"Na, was ist denn da bislang an uns vorbei gegangen?" (musikexpress.de)
"eine der besten Platten dieses Sommers" (mainstage.de)

Eaten By Sheiks haben schon die eine oder andere wirklich gute Platte aufgenommen. Angefangen als eine Art eklektizistischer Gitarrenrock, später so zart wie ein klitzekleiner Bogen Schmirgelpapier.
Das neue an "Bold" ist die mühelose Selbstverständlichkeit, mit der alle diese Facetten ineinander greifen, ohne dass man einen Moment übersieht, wie großartig die Songs auf dieser Platte sind. Und ja: sie sind großartig!
Dieses Album ist in erster Linie das beste, das die Band bisher geschrieben hat, live eingespielt, klar: weil die Scheiche so eine grandiose Live Band sind.
In zweiter Linie ist diese Platte sorgsam garniert mit ausgewählten Gästen und Verzierungen, die aus jedem Song ein Kleinod machen.

ebs

CD-Cover

EISENVATER
weblink
IV
unundeux
CD Album - VÖ: Mai 2009

Produktion: Eisenvater
Aufnahme: Eisenvater
Mix: G.Hennig - Le Châtelet
Death Metal

sie sind wieder da.

EISENVATER IV führt scheinbar nahtlos das fort, was vor etwa 10 Jahren ebenso scheinbar das Zeitliche segnete. Oder sollte man sagen: verfluchte?
Das ist nämlich:
der einzige ernst zu nehmende und je erfolgreich durchgeführte Versuch, die Einflüsse, die aus dem englischsprachigen Raum unter den Namen Death Metal, Grindcore (und so weiter) seit den späten Achtzigern durch ganz Europa waberten, ins Deutsche zu übertragen.
Es zeigt sich, dass, so wie die Death Metal Szene allgemein unverwüstlich scheint, das Konzept Eisenvater auch heute ebenso einzigartig wie notwendig ist - keine andere Band schafft es, die, naja, Poesie des Death Metal zu handfest und trefflich zu formulieren und zu untermalen.

Wir haben dich vermisst, Eisenvater.

eisenvater

CD-Cover

EXITS TO FREEWAYS
spread like the veins on the back of my hand
weblink
spilling drinks spelling names
Noisolution
CD Album - VÖ: September 2008

Produktion: Exits
Aufnahme: Exits
Mix: Gregor Hennig - Le Chatelet

Rock 2.0

Tolle Band!
Auf den ersten Blick kommen freudige Reminiszenzen an HC-Eklektizismus der frühen Neunziger auf. Rock ist so eine andere vage Idee, aber zu heiß gebadet, quasi in Version 2.0
Schön zu hören, wie da ein paar junge Leute ihre Instrumente so dermaßen gut beherrschen, dass sie es nicht mal nötig haben damit zu prahlen.
Wer die Exits schon einmal live gesehen hat, weiß, was für eine hochtourige und gut geölte Maschine diese Band ist: Eine stabile Verbindung von lässiger Zeitlosigkeit und unbedingter Relevanz.
Ziemlich rastlos, energetisch die ganze Angelegenheit, um nicht zu sagen: hibbelig. Dabei voller Poesie und so etwas wie weltläufiger Coolness.

Rock, versteht sich, Rock.

exits

CD-Cover

EYE SEA
bloodgeon
shredded
CD Album - VÖ: 1999

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Mix: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Death Metal

Eye Sea sind ein ziemlich geiles Death Metal Getöse und eine der schnellsten Bands, die jemals diesen Planeten verseucht haben.

Das hier ist nicht mal die beste Platte der Bremer, ihr bestes Album haben die nämlich leider niemals veröffentlicht. Sehr schade.


eyesea

CD-Cover

GRAUSAME TÖCHTER
weblink
glaube liebe hoffnung
dark dimensions
EP - VÖ: September 2014

Produktion: Grausame Töchter, Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Studio Nord
Mix: Gregor Hennig - Studio Nord
Dark/Fetisch/BDSM



Die dritte Platte eines vielversprechenden Künstlers wird ja allgemein mit allerlei Voodoo-Erwartung beäugt. Man sagt, das sei die wichtigste Platte, da entscheidet sich dann, ob das Ding wirklich Substanz hat.
Was die Grausamen Töchter betrifft, wusste man freilich schon vorher, dass das Bestand hat und immer haben wird. Wenn man bedenkt, mit welcher Hingabe Aranea Peel dieses Projekt lebt und wie sehr das Ganze überhaupt ein Teil von ihr ist, ist das ja auch ganz klar.

Dennoch kommt man nicht umhin, zu sehen, dass da eine Reifung stattgefunden hat. Diese Platte bringt tatsächlich einen die ersten beiden Alben über schwelenden Prozess auf den Punkt, in dem sich die Grausamen Töchter als das, was sie sind, manifestieren. Das braucht es vermutlich auch, wenn man, wie hier, eine neue Art, mit Musik umzugehen, aus der Taufe heben will. Das klingt jetzt freilich etwas experimenthafter, als es tatsächlich ist. Die Wahrheit ist einfacher:

sie besteht in so etwas wie der Kombination aus ehrlichem Pathos, dem Wissen um dessen Albernheit, einer Prise humanistischer Bildung, mehreren Wagenladungen Unrat und einer schieren Legion perverser Gelüste. Präpariertes Klavier, verzerrtes Cello, nackte, blutüberströmte Grazien in der Rolle eines schreienden Chors der griechischen Tragödie. Das alles, versteht sich, im Bette harter und gar unfreundlicher elektrischer Musik.

Wer's mag.

siehe auch:
element element

CD-Cover

GRAUSAME TÖCHTER
weblink
mein eigentliches element
dark dimensions
EP - VÖ: April 2011

Produktion: Grausame Töchter, Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Rekorder
Mix: Gregor Hennig - Le Châtelet
Dark/Fetisch/BDSM



Liest man sich das Info der Band durch, denkt man, jaja, die schreiben da so was über Perversion und Leidenschaft, wer's glaubt.
Ich kenne die Band lange, und ich glaub's.

Und immer findet sich ein Zitat aus der ernsten Musik, das in den Schmutz getreten wird, hinab in die Tiefen verzerrter Beats und Geräuschen der eher unangenehmen Art. Da sind diese erbarmungslosen elektronischen Getösekonstrukte, immer tanzbar, immer laut, und eine Live-Performance, die - selbstredend FSK18 - aufgrund der herausragenden Sängerin und Tänzerin Aranea Peel ihresgleichen nirgends findet.
Gefällt nicht jedem, wie auch, ist eben extrem.

Ein wenig stolz bin ich auch auf ein technisches Detail, den Gesamtpegel des Albums, er liegt bei -2dB RMS.
Für Laien: lauter ist physikalisch so gut wie unmöglich.

siehe auch:
element element

CD-Cover

FELIX GEBHARD
weblink
wise words for elmore bubbles
33rpm Records / Lametunes
Album - VÖ: März 2013

Produktion: Felix Gebhard
Aufnahme: Felix Gebhard, Gregor Hennig
Mix: Gregor Hennig - Le Châtelet
epischer Hippierock

Felix hat in vielen Bands gespielt, meist war das dann sehr songorientiert. Ist ja auch klar, mit seiner tollen Stimme und seinem Händchen für Melodien.

Das muss er wohl ein bisschen über gehabt haben, als er die Idee hatte, dieses Album zu machen.
Es ist 'Wise Words For Elmore Bubbles' nun schon anzumerken, dass da jemand zwar vom klassischen Song kommt, er stellt aber auch klar, dass er keine Lust mehr hat, alles in vier Minuten spätestens gesagt zu haben.

Ein Album vom Format eines Klassischen Musikwerkes. Da mäandert das
- wie hieß es noch im Musikunterricht? -
Thema, Motiv, was auch immer in Variationen durch's Werk, das seine beträchtliche Dynamik gerne mal viele Minuten lang auf und wieder abbaut.
Das ist ein bisschen hippiemäßig und auch zeitlos, klassisch, entspannt.

siehe auch:
singwhatyouknow

CD-Cover

FUCK ART LET'S DANCE
weblink
the conqueror
Audiolith
EP - VÖ: Dezember 2011

Produktion: Gregor Hennig - Le Châtelet
Aufnahme: Gregor Hennig - Le Châtelet
Mix: Gregor Hennig - Le Châtelet
Indie

Fuck Art Let's Dance!

Der Name ist Programm.

Live ist diese Band eine Maschine, die ihr stets begeistertes Publikum an den Rand der Erschöpfung treibt.
Mit ihrem Bandsound zwischen Indie-Elektro, in die Magengrube drückenden Drums und bestechend präzis gesetzten Gitarren treffen die drei genau ins Schwarze, wenn es heißt, die Kunst zu, sagen wir, vergessen und zu tanzen.

Einfach gut.

CD-Cover

FUGALO
weblink
tiefe wasser
fugalo
Album - VÖ: März 2012

Produktion: Fugalo
Aufnahme: Fugalo
Mix: Gregor Hennig - Le Châtelet
Deutschpop

Klare Songs. Deutsche Texte. Eingängige Melodien.
Das funktioniert.
Das ist Fugalo.

Man kommt da nicht hin, wenn man künstlerische Ansprüche mit sich herum trägt, die gleich alles in Frage stellen, was rund ist. Oder wenn man sich nicht traut, Gefühle als das zu akzeptieren, was sie sind: ursprünglich und direkt. Sprich, wenn man um jeden Preis verhindern will, mit Kitsch verwechselt zu werden.

Fugalo gehen dieses Risiko ein. Und es zeigt sich, dass, wir wissen es ja eigentlich, Musik eine große Kraft sein kann, wenn man sie fliessen lässt.
Im Fokus dieses Albums steht nicht das Selbstbild der Musiker, das Zentrum von Fugalo sind die Songs selbst und die Band versteht es, diese zum tragen zu bringen. So geht Pop.

CD-Cover

GRAUSAME TÖCHTER
weblink
alles für dich
Dark Dimension / Scanner
Album - VÖ: November 2012

Produktion: Gregor Hennig - Le Châtelet
Aufnahme: Gregor Hennig - Le Châtelet
Mix: Gregor Hennig - Le Châtelet
Fetisch / Dark / BDSM

Das ist das Projekt von Aranea Peel, wo immer alle auf die Konzerte rennen, weil sich herumgesprochen hat, dass die sich auf der Bühne nackt zeigt.

Was natürlich ein ziemlicher Quatsch ist. Damit meine ich, das Besondere an Aranea ist nicht, dass sie so wenig anhat, das können andere auch. Das Besondere ist, was sie mit Dir macht, wenn sie auf der Bühne steht und Du davor. Das ist schon ein Erlebnis, auch wenn man, wie ich, gar nicht so recht weiß, was dieses BDSM eigentlich ist. Irgendwas mit Sex.

Ach so, die Musik.
Ja, die ist natürlich sehr unbarmherzig, dabei gar nicht so eindeutig, wie man denken sollte, es wird viel zitiert, viel probiert, aber, ein Glück gibt es auch ordentlich was auf die Glocke.

siehe auch:
element element

CD-Cover

GREYLINE
weblink
red carpet avenue
Beniihana
CD Album - VÖ: November 2004

Produktion: Greyline
Aufnahme: J.Rubach / Gregor Hennig - Rekorder
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Screamo / HC

die Gitarren klingen bei Greyline manchmal schön. Das ist deswegen bemerkenswert, weil sich der Rest der Band mit Erfolg bemüht, diese Schönheit mit aller Kraft zugrundezurichten, und das ist super. Der Sänger schreit sich die Eingeweide aus dem Leib, der Schlagzeuger stellt so eifrig neue bpm-Rekorde auf, dass einem die armen schönen Gitarren leid tun können. Und genau das ist es, was Greyline spannend macht.

greyline

CD-Cover

HALMA
weblink
dissolved solids
sunday service
CD Album - VÖ: November 2011

Produktion: G.Hennig, Halma
Aufnahme: G.Hennig - Le Châtelet
Mix: G.Hennig - Le Châtelet
Post-Postrock

Halma haben Zeit.

Halma sind die Band, die es schafft, einen Codeine-Song so zu covern, dass das Original dagegen hektisch wirkt.
In wechselnder Besetzung, mal mit Schlagzeug, mal ohne Bass, immer klar und fokussiert spielen die vier Hamburger etwas, was sich im Booklet wie der Soundtrack zu einem zwar verregneten, aber unerhört schönen Frankreich-Urlaub liest. Nähmen wir mal an, Frankreich böte auch Platz für Twin Peaks und ein bisschen Tiefsee.

'Dissolved Solids' ist ein Album, das jeden Raum verändert, in dem es läuft. Intensität entsteht hier durch Unaufdringlichkeit, kurzweilig ist's, eben weil so wenig vor sich geht.
Halma haben den Satz 'weniger ist mehr' freilich nicht erfunden, auch ist die Reduktion hier nicht konsequenter als anderswo, aber das hier ist auch keine Konzeptkunst: man kommt beim Hören dieser Songs gar nicht auf den Gedanken, sich zu fragen, warum die das so machen.

Wichtiger und vor Allem erquicklicher ist ja auch, dass sie es so machen.

siehe auch:
element

CD-Cover

HINTERLANDT
weblink
all things considered
hinterlandt
USB stick EP - VÖ: März 2009

Produktion: G.Hennig
Aufnahme: G.Hennig - Electric Avenue
Mix: G.Hennig - Le Châtelet
Dub Rock

Hinterlandt begann am anderen Ende der Welt, sprich: in Sydney, als elektrisch eklektisches Kaleidoskop des begnadeten Gitarristen Jochen Gutsch.

Damit hat der vorliegende USB Stick freilich nichts am Hut. Oder, naja, fast nichts. Umspült von ein paar verbliebenen Programmierungchen dubbt hier ein Berlin-Bonn-Hannoveraner Trio wie Fugazi und rockt wie der Allmächtige.

Selbstverständlich greift das als Erklärung für das, was auf diesem Datenträger vor sich geht, bei Weitem zu kurz. All things considered ist ein wirklich großer Wurf:
von mir eher dokumentiert als produziert, stellt sich sich hier ein Trio aus brillanten und unverwechselbaren Musikern vor, gekrönt von der herrlich nöligen Stimme des eingangs erwähnten Herrn Gutsch, so markant wie seine Nase.
der Bassist von Hinterlandt macht auch:
live

CD-Cover

HOME OF THE LAME
weblink
sing what you know
Grand Hotel van Cleef
CD Album - VÖ: Februar 2008

Produktion: Home of the Lame
Aufnahme: Gregor Hennig - Rekorder
Mix: Swen Meyer - MOB
Singer-Songwriter

Singer Songwriter Pop. Grandios, ehrlich. Diese Platte ist etwas beschwingter als vorangehende Veröffentlichungen, was zum Teil auch an der excellenten neuen Band um den charismatischen Sänger Felix Gebhard liegt. Ganz ganz warme Empfehlung.
Das hier ist zeitlose Popmusik; ein Album, das weit weniger von Dir will als es Dir gibt.
Hervorragend gemischt von Swen Meyer.

siehe auch:
singwhatyouknow

CD-Cover

HUTCHINSON
weblink
The Antidote
Tiefdruck
CD Album - VÖ: Oktober 2007

Produktion: Hutchinson
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Rock

Hutchinson spielen Rockmusik.

hutch

CD-Cover

I DEFY
weblink
first strike
Reflections
CD EP - VÖ: Dezember 2002

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Proberaum
Mix: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Hardcore

Direkt im Proberaum aufgenommen, ist dieses Erstlingswerk immer noch die coolste Scheibe der HC Combo aus Hannover. Super turbo Schreicore, erste Sahne.
siehe auch:

firingline

CD-Cover

I DEFY
weblink
the firing line
Reflections
CD Album - VÖ: 2003

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Mix: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Hardcore

I Defy machen pure Energie zu Musik und deine Gehörgänge zu Kleinholz. Naja, zwischendurch wird auch gerockt. Im grossen und Ganzen ist das nicht die Musik, die man beim Bügeln hört, eher wohl beim Staubsaugen. Und siehe: Staubsaugen macht wieder Spass!
siehe auch:

1ststrike

CD-Cover

ILSE LAU
weblink
abbreviation hits
Fidel Bastro
CDR Album + Vinylsingle - VÖ: Sommer 2008

Produktion: Gregor Hennig + Ilse Lau
Aufnahme: Gregor Hennig - Rekorder
Mix: Gregor Hennig - Rekorder


Post Rock

Wer schon die eine oder andere Ilse Lau Platte gehört hat, sollte sich diese Scheibe auf keinen Fall entgehen lassen. Wer noch keine Ilse Lau Platte besitzt, kauft sich am besten sowieso gleich alle auf einmal.
Ilse Lau ist eine Band wie eine Persönlichkeit. Von Platte zu Platte entwickelt sich etwas, immer erkundet Ilse auch neues Terrain, nie verliert sie sich dabei oder lässt sich etwa etwas aufschwatzen.
Diesmal singt Ilse unter anderem deutsch.
Abbreviation Hits ist eine bandorientierte Platte: nach Tosh Togs die Rückkehr zu handgespielten Songs, wenig Gäste, nahezu keine Programmings - viel Gesang.
Ausserdem ist das Album über weite Strecken eine Neuausrichtung des Konzepts Ilse Lau. Nachdem die Band mit Tosh Togs eigentlich alles gesagt hatte, was es zu der, sagen wir mal "Tosh-Togs-Seite" der Band zu sagen gab, war allen klar, dass es gilt, mal zu schauen, was jenseits dieses Horizontes so liegt. Viele Tolle Dinge liegen da, und sie sind hier auf diesem Album.
Und so ist dieses Album eines der reifesten Ilse Lau Alben geworden, und - leider! - das letzte.

Von nun an geht es weiter als: Diametrics, bzw. Anton Tornister.
siehe auch:

wijbren tjempie tinnenmannen toshtogs

CD-Cover

ILSE LAU
weblink
de tinnen mannen
Fidel Bastro
CD Album - VÖ: September 2004

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Rekorder
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Post Rock

de tinnen mannen macht einen sortierteren und wohlklingenderen Eindruck als die Vorgängeralben der Bremer.
Die Platte ist so gut wie gar nicht mehr hibbelig, teilweise sehr tiefgründig.

Geprägt ist das Album, wie alles, was Ilse Lau tut, von der Einzigartigkeit der Musiker und ihrer Spielweise. Neu an diesem Werk sind zaghafte Ausflüge in moderne R'n'B Ästhetik sowie der Einsatz von Tasteninstrumenten.
Neu ist auch, dass die Aufnahmen komplett im Studio entstanden (die Vorgänger waren großteils im Proberaum aufgenommen worden), so ergibt sich ein etwas disziplinierteres Spiel und ein größerer Facettenreichtum, was die Klangfarben angeht.
siehe auch:

wijbren tjempie toshtogs toshtogs

CD-Cover

ILSE LAU
weblink
tjempie de kat
Fidel Bastro
CD/LP Album - VÖ: 2002

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Ilse Raum
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Post Rock

Tolle Platte der Bremer Instrumentalkünstler. Frickelig noch, aber ruhiger als der Vorgänger, durchsetzt von epischen Flächenereignissen, teilweise recht dubbig. Mit Gästen an Posaune, Trompete, Euphonium und Geige.

Anders als bei der vorangehenden Platte entstand nur ein Teil der Aufnahmen im Proberaum, viele zusätzliche Spuren und Gäste kamen noch im Studio dazu. Insgesamt ist diese Platte eine sehr bandorientierte Angelegenheit, auch wenn man sich über weite Strecken ohne Schlagzeug in Klangteppichen ergeht: Es geht auch immer wieder recht sportlich zur Sache.
siehe auch:

wijbren tinnenmannen toshtogs toshtogs

CD-Cover

ILSE LAU
weblink
tosh togs
Klangbad
CD Album - VÖ: Februar 2006

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Rekorder
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Post Rock

Ilse Lau machen stilsichere, mit wohldosierten Überraschungen gespickte Instrumentalmusik.
Tosh Togs ist wie gewohnt ein Meisterwerk. Weitere Konzentration auf das Wesentliche; einen Gang herunter geschraubt lassen Ilse Lau dabei ihre kleine Welt nur umso facettenreicher leuchten. Neu ist, dass viel gesungen wird, auf englisch zumeist. Auch der Tendenz, mit R'n'B Elementen der 90er zu liebäugeln wird sich auf diesem Album mal so richtig angenommen.

Daraus ergibt sich auf insgesamt ein sehr aufgeräumtes und präsentes Klangbild, präzis, trocken und manchmal ein bischen artifiziell. Tosh Togs markiert den Endpunkt einer Reise in diese Richtung, weil es eine Grundessenz der vorangegagenen Album auf eine Weise zusammenfasst, die kaum eine Steigerung zulässt. Das geschieht allerdings um den Preis, dass wichtige andere Facetten der Ilse, die bisher nur angedeutet wurden, hier gar nicht mehr auftauchen.
siehe auch:

wijbren tjempie tinnenmannen toshtogs

CD-Cover

ILSE LAU
weblink
wijbren de beer
Fidel Bastro
CD/LP Album - VÖ: 2001

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Ilse Raum
Mix: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Post Rock

Dieses frühe ( und hervorragende ) Ilse Lau Album ist noch überwiegend instrumental, rythmisch gerne vertrackt und vielseitig. Teilweise bestehen Songs auch nur aus elegischen Gitarrenclustern.
Man könnte behaupten, das Ilse Lau hier ihren Grundentwurf vorstellen, an den alles spätere Schaffen dann andockt, man kann aber auch einfach die Schnauze halten und den Jungs zuhören. Lohnt sich mehr.

Aufgenommen im Proberaum der Band, gemischt in Hannover.
siehe auch:

tjempie tinnenmannen toshtogs toshtogs

CD-Cover

IMAGES
weblink
five
phobiact
LP / Cassette - VÖ: April 2010

Produktion: G. Hennig / Images
Aufnahme: Gregor Hennig - Rekorder
Mix: Gregor Hennig - Le Châtelet
Crust Punk

Dampfwalze. Schnell: ja. Laut: aber hallo.
Aber was ist das: vor lauter Erstaunen darüber, wie eine solche Menge an Energie auf Vinyl passt, haben wir gar nicht gemerkt, dass wir gänzlich uncool mit dem Fuß wippen, alsbald gar den ganzen Körper ruckartig bewegen.
Was denn, Tanzen?
Ist das hier Funk oder was?
Beileibe nicht.
Aber es scheint so, als hätte Frankenstein während der Kreation dieses Monsters irgend so Zeugs gehört das sonst nicht auf seiner Playlist steht. Seltsame Sache, das mit der Musik - da denkste, Du weißt, was ein Genre ist, und was innerhalb einer dieser Schubladen garantiert nicht liegt. Und dann kommen so Leute wie Images daher und zeigen's Dir einfach.
imgages

CD-Cover

INFAUST
1999-2004
Epistrophy
CD/Vinyl EP - VÖ: 2004

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Mix: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Industrial Metal

Infaust machen ziemlich ungemütliches Zeugs.

Laut, grell und düster fräst sich da da eine Geräuschwurst aus den Boxen, die Tote binnen Sekunden erweckt.
Hübsche Industrial Crust Core Platte. Deutsche Texte übrigens.

siehe auch:

tjempie

CD-Cover

JENANA
weblink
evoke a pop avenue
maisonette
CD EP - VÖ: Juni 2007

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Rekorder
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Indie-Pop

Jenana kommen aus Berlin und Hamburg und stellen auf ihrer Erstlings-EP eindrucksvoll unter Beweis, dass sie die Sache mit dem Songschreiben verstanden haben. Viel geschieht hier, wie so oft, über die Stimme.

Pop, modern, also Indie. Ein Widerspruch? Klar.
Aber so sind die Zeiten, nicht wahr?


jenana

CD-Cover

JUNGES GLUECK
weblink
raus aus flüsterleben
Strange Ways
CD Album - VÖ: Februar 2007

Produktion: Peta Devlin
Aufnahme: P.Devlin - Soundgarden
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Deutschpop

Deutsche Texte, Gitarrenpop, schön und gut.
Und sowohl schön als auch gut sind hier wörtlich gemeint.

Was aber gerade Junges Glueck zu einer einzigartigen Band macht, ist zum einen die Lyrik, die einen, ergreifend und immmer etwas artifiziell, langsam aber sicher zu erobern vermag, zum anderen die treffsichere und lebendige Art, wie Peta Devlin diese Band athmosphärisch dicht in Szene gesetzt hat.


jungesglueck

CD-Cover

KAPAIKOS
weblink
teerwalzer
o-ton
CD Album - VÖ: September 2007

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Popschutz
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Mandolinenfolklore, kaputt

Kapaikos machen vielleicht ein bisschen das, was man sich  vorstellen mag, wenn man weiss, dass hier fünf Mandolinen, eine Spielzeugorgel, Bass und Cajon gleichzeitig passieren. Aber nur ein bisschen, vielleicht. In Wirklichkeit geschieht hier eine so  grobe wie liebliche Kakophonie aus willkürlich ausgedachten Folklore-elementen und dem, nun ja, dem was nur so kranken Hirnen wie den Kapaiken entspriesst. Während man das Getöse eines Kapaikos-Live-Konzertes unter Noiserock verbuchen möchte, glänzen die Haudegen auf der Platte manchmal mit geradezu zärtlichen oder auch exotischen Verschrobenheiten.


siehe auch:

chemoprotex mariahilff

CD-Cover

KRAMER UND JENSEN
weblink
dabei
K&J
CD Album - VÖ: April 2012

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Le Châtelet
Mix: Gregor Hennig - Le Châtelet
Deutschrock

Kramer und Jensen ist eine von diesen Bands, die es gerade deswegen schwer haben, ihr Publikum zu finden, weil es eben so groß ist.

Sie spielen und schreiben ihre Musik mindestens so versiert und ideenreich wie diese deutschsprachigen Rockbands, die wir jeden Tag im Radio hören. Der Sänger hat eine eindrucksvolle Stimme, die die wesentliche Qualität besitzt zu polarisieren - einigen wird genau diese Art zu singen sicherlich auf den Zeiger gehen, andere werden begeistert sein.
Aber es ist nun mal, wie soll ich sagen, eigentlich Mainstream, auch wenn es sich um eine kleine Band handelt, die also kaum jemand kennt. Das macht es so schwierig.

Da braucht man viel Glück. Verdient hätten sie's.

CD-Cover

MARIAHILFF
weblink
album
roof music
CD Album - VÖ: Juni 2009

Produktion: G.Hennig
Aufnahme: G.Hennig - Electric Avenue
Mix: G.Hennig - Le Châtelet
Romantische Gestörtheit

Lars Rudolph ist Spezialist. Spezialist für die schrägen Typen, die er in Kinofilmen darstellt, für das Abseitige, nicht so glatt gelaufene. Es gibt Stimmen, die sagen, Lars Rudolph sei gar nicht so sehr der Künstler als vielmehr selbst das Kunstwerk.
Lars Rudoplph singt bei Mariahilff.

Mariahilff spielen Mandoline, Wandergitarre, Mandola, singende Säge und Bass.
Und eine Mischung aus Romantik, geistiger Umnachtung und Getriebensein; so entfaltet sich flugs ein kleines Universum aus Hektik, Schmutz, Schönheit, Sanftmut und vielerlei Grobkörnigkeiten.
Wie dieses Ensemble das nun eigentlich genau hinbekommt, dass so weit abseits des allgegenwärtigen Indiemainstreams etwas dermaßen hier und jetzt Relevantes entsteht, ist ein Mirakel, das man sich ganz sicher anhören sollte.
siehe auch:

kapaikos chemoprotex

CD-Cover

DIRK DARMSTAEDTER
weblink
before we leave
Teaneck
Album - VÖ: August 2014

Produktion: Dirk Darmstädter
Aufnahme: Gregor Hennig - Le Châtelet
Mix: Gregor Hennig - Studio Nord
Pop

Mit ein bisschen Gück ist das nicht nur eine Platte wie man sie von von Dirk erwartet, wenn man ihn kennt, sondern auch eine Platte, die viele lieben lernen werden, die ihn noch nicht kannten. Dieses, ich glaube, fünfte Solo-Album des ehemaligen Jeremy Days Frontmannes hat jedenfalls das Zeug dazu.

Man könnte behaupten, dass dieses Werk ein Stückchen bodenständiger, erdiger wirkt als das Vorgängeralbum, das noch unter dem Namen 'Me And Cassity' bei Tapete Records erschien. Es wirkt auf eine schwer zu erklärende Art ernsthaft und verspielt zugleich. Sagen wir, es hat eine leichte, beschwingte Ernsthaftigkeit, es ist ja schon ganz eindeutig ein Pop-Album, dieses Ding.
Amerikanisch irgendwie, da sind auch diese langen Straßen mit einsamen Kreuzungen, aber da sind auch Blumen im Haar, Sehnsucht und Meerjungfrauen.

siehe auch:

dirk dirk bbdd

CD-Cover

ME AND CASSITY
weblink
appearances
Tapete
CD Album - VÖ: Januar 2012

Produktion: Dirk Darmstädter
Aufnahme: Gregor Hennig - Le Châtelet
Mix: Gregor Hennig - Le Châtelet
Pop

Dirk Darmstädter weiß, was er tut.
Und das geht so:
zeitlos schön, ausgefeilt, berührend.
Me And Cassity, das ist Pop mit Herz und Geschmack, das sind Songs, die für sich stehen: die - wie wir auf dem vorangegangenen Akustik-Album hören konnten - auch in minimalster Besetzung funktionieren.

Auf 'Appearances' beschenkt uns Dirk mit 10 wundervollen neuen Songs, die dank der großartigen Band mit Lars Plogschties am Schlagzeug, Ben Schadow am Bass und Nikko Weidemann am Klavier einfühlsam schlicht
und ergreifend virtuos umgesetzt sind.
siehe auch:

dirk bbdd bbdd

CD-Cover

MIT
weblink
goodbook
Haute Areal
Single - VÖ: Januar 2006

Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Indie

MIT klingen auf dieser Single noch etwas holperig, aber sehr charmant auch.

CD-Cover

THE MOORAT FINGERS
weblink
Schlitzed
Into The Vortex
Vinyl Mai 1999

Produktion: M.Weishoff & Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - IWF
Mix: Gregor Hennig - IWF
Punk

tolle, sehr schmutzige und stinkende Punkband aus Bremen.
Diese noch auf Tonband live eingespielte Platte poltert einem ganz schön ungestüm entgegen: als Schlammlawine, von der man sich gerne mitreißen lässt - Eine Vielzahl von Songs, die scheinbar alle gleich klingen, das liegt daran, dass die Band so laut spielt.

Und das ist ganz schön super.

mooratfingers

MOTHER SUPERIOR

div. Vinyl Singles
bad afro
Vinyl - VÖ: 1999

Produktion: M.Superior
Aufnahme: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Mix: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Beat

Mother Superior war ein sehr vielversprechendes schwedisches Retrospektakel, dem viele seinerzeit zugetraut hätten, so wie die Hives zu enden.
Die Aufnahmen, die ich gemacht habe, entstanden nachts, nachdem die Band bereits ein Konzert gespielt und einige Mengen Alkohol verdrückt hatte. Dementsprechend wild ging es zu, und dann wurden die Aufnahmen erstaunlicherweise auch noch ziemlich gut.
Vor Erreichen des Weltruhms ist die Band dann allerdings doch verfrüht den Weg alles Irdischen gegangen.

Schade.

MUTANT GODS
weblink
...faster
bodonski records
LP Album - VÖ: 1992

Drums: Hennig
Aufnahme: F.Halle - Dub City
Mix: F.Halle - Dub City
Frickelcore

Meine erste selbergemachte Schallplatte, damals als Schallplatten noch genau so hiessen.
Ich war der schnellste Schlagzeuger der Welt und spielte mit Mutant Gods einen ziemlich bunten Hochgeschwindigkeits-HC Flickenteppich, der, durchwoben von Classic Rock und Death Metal recht deutlich Vorbilder wie Heresy oder Elektro-Hippies erkennen liess.

CD-Cover

M.WALKING ON THE WATER
weblink
flowers for the departed
Fuego
CD Album - VÖ: Januar 2011

Produktion: M.Walking / Gregor Hennig
Aufnahme: M.Walking / Gregor Hennig
Mix: Gregor Hennig - Le Châtelet
Folk / Indie

M.Walking On The Water haben ein neues Album gemacht!
Bei den älteren Semestern geht ein Raunen durch den Saal, die kennen das. Schließlich waren M.Walking in den Neunzigern so richtig wer:
In einer Zeit, als Independent noch ein Begriff war für jene Musik, die zwar keiner Spartenszene angehörte, durchaus konsensfähig, aber doch ein wenig sperrig und eigenwillig war.
(Anspruchsvoll ≠ artifiziell & eingängig ≠ kommerziell.)

Nun, diese Zeiten sind vorbei, der Begriff Indie steht inzwischen längst für ebenso banale wie gewinnorientierte Gitarrenmusik;
M.Walking On The Water sind freilich viel zu unabhängig, um diesem neu gefassten Begriff zu genügen.

Zwei Sänger, elektrische Gitarren, behutsam gespieltes Schlagzeug, Geige, Kontrabass, Akkordeon. Songs, die den Hörer hier intensiv berühren und dort sanft verstören. Leichtigkeit, Schmutz, Romantik.
Es ist ein tolles Album, das von der langen Pause profitiert. Man kann spüren, wie in Abwesendheit der eigentlichen Band das gereift ist, was sie im Grunde ausmacht: das Kreisen um die beiden Pole Mike (Gesang, Gitarre, die eingängige Seite) und Markus (Gesang, Gitarre, die verschrobene Seite).
Das Kunstwerk namens M.Walking On The Water besteht darin, diese Dissonanz zu nutzen, fruchtbar zu machen, auf dass allerlei Ersprießliches diesen Acker begrüne. Hier sind sie, wunderschöne duftende und stachelig wuchernde Gewächse:
die Blumen für die Abgereisten.

m.walking


CD-Cover

NEAT NEAT NEAT
weblink
split single w. the Dalles
Fanboy
7" Vinyl Split-Single - VÖ: Dezember 2007

Produktion: Gregor Hennig / Neat Neat Neat
Aufnahme: Gregor Hennig - Electric Avenue
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Rock

Neat Neat Neat sind ein Duo: Gitarre und Gesang, Schlagzeug. Treten zu zweit eine dermassene Blues Noise Trash Rock Lawine los, das man aus dem Staunen schwer herausgerät.

Sänger und Gitarrist Frehn kann und will dabei seine Herkunft - Tigerbeat - nicht gerade verleugnen und er tut gut daran. So tun Neat Neat Neat auf dieser Split Single genau das, was Tigerbeat nach dem opulenten letzten Werk hätten tun wollen und sollen: reduzieren, reduzieren, reduzieren.

Und werden dabei, klar, so eingängig wie nur was.
siehe auch:
no1 13songs

CD-Cover

NICE NEW OUTFIT
weblink
nno
Fidel Bastro[Peacific]
CD Album - VÖ: November 2005

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Rekorder
Mix: Gregor Hennig - Rekorder

Post Rock

Instrumentale Songs, die auf Gitarre, Bass und Schlagzeug beruhen, dabei mit etlichen Details geschmückt sind; und es bei aller Ruhe, die sie ausstrahlen, immer trefflich vermeiden, gewöhnlich zu wirken. In Hamburg aufgenommmen und gemischt, in Istanbul gemastert.
Auf diesem Erstlingswerk ist die Band noch weitgehend so dokumentiert, wie sie erklingt, wenn einfach jeder sein Instrument in die Hand nimmt und spielt. Dabei ist unüberhörbar, was für ein vortreffliches Gespür für Klangfarben jeder Einzelne der Musiker hat. Das galt auch für die live-Konzerte: selten trifft man eine Band, die so gut in der Lage ist, ihren Sound durch die Spielweise so fest und gut in der Hand zu haben.
Trotzdem klingt dieses Album verglichen mit dem folgenden manchmal ein wenig schmucklos, der von N.N.O. bald nach der Fertigstellung dieser Aufnahmen eingeschlagene Weg, mit elektronischer Begleitung und sporadischen Gesang zu arbeiten zahlt sich dort aus.
siehe auch:

oiro-cd1

CD-Cover

NICE NEW OUTFIT
weblink
strip down stand up
Fidel BastroPeacific
CD Album - VÖ: März 2008

Produktion: Nice New Outfit
Aufnahme: Nice New Outfit
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Post Rock

Nice New Outfit gehen bei diesem Album einen anderen Weg als beim Vorgänger "NNO". Stand bisher der live gespielte Moment im Vordergrund, den die Band übrigens bravourös beherrscht, präsentiert sich das Trio hier detailverliebt, recht elektronisch und dabei doch ziemlich unaufdringlich.
Tolles, zart rockendes und präzis ausgearbeitetes Werk.
Manchmal wird sogar kurz gesungen.

Strip Down Stand Up ist ein Album, das sich stets auf dem Grat zwischen dem Schaffen von Athmosphäre und dem Erzählen von Geschichten bewegt - wer genau hinhört, kann immer wieder kleine Welten entdecken, wer jedoch diese Platte einfach laufen lässt, dem entpuppt sie sich sich als schöner und bei aller Reichhaltigkeit stets sehr ausgewogener Soundtrack zum Tag.
siehe auch:

oiro-cd1

CD-Cover

NIMAI
weblink
fallen from a star
nimai
CD Album - VÖ: 2000

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Mix: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Pop

Nimai ist Pop; sehr facettenreich, sehr ruhig. Das Album hat sich viele tausend Mal auf Konzerten und im Strassenhandel verkauft, die Single lief rund ein Jahr lang als Dauerrotation auf FM4. Dennoch wollte der Pop-Ansatz nicht so recht fruchten, so dass Nimai jetzt als eher Club-orientiertes Projekt fortbesteht.


nimai

CD-Cover

OIRO
weblink
als was geht gott an karneval
Flight 13
CD/LP Album - VÖ: Mai 2005

Produktion: Gregor Hennig / Oiro
Aufnahme: Gregor Hennig - Rekorder
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Deutschpunk

OIRO kommen aus Düsseldorf und machen Punkrock mit deutschen Texten. Das machen sie wesentlich besser, als der Name und die Herkunft vermuten lassen könnten. Wenn man genau hinhört, muss man eh zugeben, dass diese Band nicht viel mit ordinärem Deutschpunk gemein hat - wenn man die Band fragt, heisst das vielmehr: Mofapunk.
Aber darauf kommt es gar nicht so sehr an, vielmehr auf die Texte. Die Texte auf diesem Album sind nämlich schlicht grandios.
siehe auch:

oiro-cd1

CD-Cover

OIRO
weblink
Vergangenheitsschlauch
Flight13
CD Album - VÖ: März 2008

Produktion: Oiro
Aufnahme: Gregor Hennig - le châtelet
Mix: Gregor Hennig - le châtelet
Deutschpunk

Punk mit deutschen Texten - aber halt, das wäre zu einfach. Exorbitanter Punk mit unvergleichlichen deutschen Texten!
Die Musik ist weit ausgefeilter als es das Genre eigentlich möchte, dabei aber sehr stabil und bei aller Verschnörkeltheit doch kompromisslos geradeaus.
Und Cacke Johannisbauer am Mikrofon ist immer wieder eine Pracht.
Oiro sind mit dieser Platte tatsächlich ein bischen über sich selbst hinausgewachsen, soweit das möglich war.
siehe auch:

oiro-cd1

CD-Cover

OOMPH!
weblink
brennende liebe
BMG
CD Maxi - VÖ: 2004

Remix: Hennig
NDH

ein remix

CD-Cover

PAYOLA
get on the buzz
Exile On Mainstream
CD Album - VÖ: Januar 2002

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Mix: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Rock

Payola waren eine der cooleren schrägen Rockbands dieses Planeten. Es wäre Gegenstand einer längeren Dissertation, die Eigenartigkeit dieser Band zu beleuchten.
"get on the buzz" ist ein Bastard aus von der Band am Rechner zusammengeschroteten Songs und ergänzenden Aufnahmen aus dem Institut für Wohlklangforschung.

"dirt road", die letzte Platte der Band blieb leider unveröffentlicht, weil sich die Band nach den Gesangsaufnahmen auflöste, was sehr schade ist. Zum Glück lebt ein Teil als Gods Of Blitz weiter.

CD-Cover

PRETTY MERY K
weblink
OH
Pretty Mery K
CD Album - VÖ: Februar 2012

Produktion: G.Hennig
Aufnahme: G.Hennig - Le Châtelet
Mix: Michael Hagel
Pop

Pretty Mery K sind, anders als die meisten Bands, wirklich Musiker. Um das genauer zu erklären, sie haben ihre Instrumente tatsächlich studiert und können so richtig was.
Nun, wer sich auf dieser Website ein wenig umgeschaut hat, wird wissen, dass ich das im Allgemeinen nicht unbedingt für einen Vorteil halte.

Diese Band schafft es jedoch, tatsächlich bezaubernde Musik daraus zu machen - selbstverständlich klingt das Album nirgends banal, so viel Studiertentum muss da schon sein, aber das ist auch das Schöne daran.
Auf der anderen Seite ist diese Musik niemals intellektuell, immer ist es ein Gefühl, das den Song bestimmt, meist zart verspielt, andernorts dunkel und:
von Song zu Song eigen.
PMK wissen eben genau, wie es geht, und sie machen das, was sie machen wollen; sie schreiben Songs, ohne die die Welt da draußen tatsächlich ein bisschen ärmer wäre.
Das ist selten.
Wirklich selten.

CD-Cover

SYSTEMHYSTERIE
wir fordern die macht
Universal
CD Album - VÖ: 2001

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Mix: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Deutschrock

Die Hannoveraner Band um den Sänger und Poeten Tim Hespen hatte sich deutschen Pop auf die Fahnen geschrieben zu einer Zeit, als man leider noch aus Hamburg kommen musste, um mit derlei Zeug ernst genommen zu werden. Schade ist's um diverse Schmuckstücke.
Wesentlich rockiger und weniger aufgehübscht als der Vorgänger entwickelt dieses zweite Album eine überzeugende Qualität auch dank der brillanten Texte.

siehe auch:

sh-mitdeinemgefuehl

CD-Cover

SYSTEMHYSTERIE
mit deinem gefühl für mich
Universal
CD Album - VÖ: 2000

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: W.Dammeier - Institut für Wohlklangforschung
Mix: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Deutschrock

Das erste Systemhysterie Album ist das Resultat einer nicht ganz fertig gestellten, dann abgebrochenen Produktion, die dann von mir noch einmal aufgegriffen und komplett durch den Wolf gedreht wurde, bis kein Ton mehr an seinem ursprünglichen Platz war. Dabei entstand ein ungeahnt rundes, sehr schönes Popalbum. Mit deutschen Texten.
siehe auch:

no1

CD-Cover

Superpunk
weblink
Stars Spielen Superpunk
Tapete
Sampler - VÖ: Juni 2011

Produktion: diverse
Aufnahme: 2 Tracks: Gregor Hennig - Le Châtelet
Mix: 2 Tracks: Gregor Hennig - Le Châtelet
Tribute Sampler

Fettes Brot:
Man kann einen ehrlichen Mann nicht auf seine Knie zwingen
Die Sterne: Ich weigere mich aufzugeben
Bernd Begemann und die Befreiung: Ich bin ein Snob / Ich bin nicht so wie jeder andere auch
Al Supersonic & The Teenagers: Just one Life (Ich weigere mich aufzugeben)
Nom de Guerre: Ford Escort
Madsen: Matula hau mich raus
Egotronic: Die Bismarck
Mobylettes: In der Bibliothek
Frank Popp Ensemble: This World Is Not Made For Me (Diese Welt ist nicht für mich gemacht)
Der Englische Garten: Partys in München
Tele: Beau Rivage
Das Bierbeben: Allein in eisigen Tiefen
Thees Uhlmann: Ein bisschen Seele
Station 17: Neue Zähne für meinen Bruder und mich
Anajo: Ja, ich bereue alles
Aeronauten: Baby, ich bin zu alt
Neigungsgruppe Sex, Gewalt & Gute Laune feat. Alex Wunderbar: Das Feuerwerk ist vorbei
Andreas Dorau: In der Zentralbibliothek, erster Stock, ganz hinten links
Jasmin Wagner: Oh, Dieser Sound!
G.Weida: 'The Honest Man'-Theme (Encore)

die Beiträge von 'Bernd Begemann und die Befreiung' und 'Die Sterne' wurden im Le Châtelet produziert.siehe auch:

weltall

CD-Cover

SUPERPUNK
weblink
Die Seele des Menschen unter Superpunk
Tapete
Album - VÖ: Juni 2010

Produktion: G. Hennig, B. Begemann
Aufnahme: Gregor Hennig - Le Châtelet
Mix: Gregor Hennig - Le Châtelet
Pop mit deutschen Texten

Das Bestechende an Superpunk ist, dass sie alles, was sie nachzuahmen versuchen, durch eine wiederum unnachahmliche, sagen wir, Ignoranz unweigerlich in etwas Wundervolles verwandeln.

Innerhalb von zwei Wochen haben Bernd Begemann und ich das neue Superpunk Album "die Seele des Menschen unter Superpunk" bei mir im Studio produziert, aufgenommen und gemischt.
Das Ergebnis ist eine Hommage an so viele verschiedene Vorbilder, dass ich sie mir unmöglich merken kann - und Superpunk verstehen es so meisterhaft, daraus ihren ureigenen und unerhört leckeren Brei zuzubereiten, dass es dann so klingt, als hätten sie den Begriff "Unterhaltungsmusik" gerade erst selbst erfunden. Von den Texten will ich hier gar nicht anfangen, die sind groß.

Ich bin froh, dass ich dabei sein durfte.siehe auch:

weltall

CD-Cover

STUERTZ
weblink
solang es ohne luftholen geht
Sopot
CD Album - VÖ: Juni 2007

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Rekorder
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Deutschpop

eine Perle. Wunderschöne, turbosymphatische Songs mit grossartigen Texten. Ich bin Fan.

Diese Platte beinhaltet die Songs der "444" EP und etliche weitere Geschenke an den Hörer, immer einfach, aber niemals simpel.

Sebastian Stuertz gelingt es, in seiner ganz eigenen Sprache das eine oder andere Haus zu bauen, in das man sofort einziehen möchte, um darin lange, lange zu wohnen.


stuertz

CD-Cover

SPORT
weblink
aus der asche aus dem staub
strange ways
Album - VÖ: Januar 2012

Produktion: Torsten Otto
Aufnahme: Torsten Otto - u.a. Le Châtelet
Mix: Torsten Otto
Deutschpop Hamburger Prägung

Wer sich ein bisschen für die deutsche Musiklandschaft interessiert, kennt die Gruppe Sport.

Diese hervorragende Sport Platte wurde von Torsten Otto produziert, aufgenommen und gemischt. Die Schlagzeugtracks hat der gute Mann zu meiner großen Freude in meinen bescheidenen Rämlichkeiten aufgenommen.
Danke! Gerne wieder!

CD-Cover

SONIC DOLLS
weblink
i'm a flower, too
Flight 13
CD/LP Album - VÖ: September 2006

Produktion: Gregor Hennig / Sonic Dolls
Aufnahme: Gregor Hennig - Rekorder
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Stomp

Sonic Dolls sind wie ihre Schuhe: die bestehen meistens aus einem Leinenstoff (auch in Leder und anderen Materialien erhältlich), einer Gummisohle, Schnürsenkeln und diesem runden Aufnäher sowie einer (weissen) Gummikuppe an den Zehen. Sie sind sehr leicht und lassen sich bequem tragen. Für manche Personen gelten Chucks erst dann als "kultig", wenn sie ein wenig dreckig, angegammelt und zerrissen aussehen. Sie sind aber in der Regel waschmaschinenfest.
Die RAMONES haben nie "Converse All Star Chuck Taylor" getragen aber trotzdem noch so unendlich viele Liebhaber wie es die Sonic Dolls selber sind. Zurecht! "I'M A FLOWER TOO" Leidenschaflicher kann man keinen 1,2,3,4-Screeching Weasel ähnlichen Riverdale spielen und aufnehmen.

Sagt die Band.

sonicdolls

CD-Cover

SIXXXTEN
weblink
automat superieur
sixxxten
CD Album - VÖ: NOVEMBER 2011

Produktion: G.Hennig
Aufnahme: G.Hennig - Le Châtelet
Mix: G.Hennig - Le Châtelet
Deutschpunk

Als Sixxxten zu mir kamen, hatten sie gerade eine recht opulent produzierte, kraftstrotzende Schallplatte gemacht, die für meine Ohren etwas an schwedischen Testosteron-Rock auf Deutsch erinnerte.
Was mir an der Situation außerordentlich gefiel, war die Frage an mich, ob ich mir vorstellen könnte, zusammen mit der Band ein eigenständigeres Konzept zu entwickeln, und ein zweites Album zu produzieren, das reduziert und auf den Punkt gebracht die eigentliche Energie der Band abbildet, anstatt sich auf Gitarrenwände zu verlassen.

Und ob ich mir das vorstellen konnte!

Wir haben alle Songs direkt auf Tonband aufgenommen und nur das Allernötigste an Overdubs gemacht. Keine Gitarre wurde gedoppelt. Alle Arrangements wurden so reduziert, dass jeweils der Kern jedes Parts im Vordergund steht und jeweils Elemente sich stützen, anstatt um Aufmerksamkeit zu buhlen.
Aus einer riesigen Auswahl von Songideen haben wir nur die ausgewählt, die versprachen, genauso kraftvoll wie sonderbar zu werden. Dinge, die all zu sehr nach altbewährten Rezepten gebaut waren, ließen wir schnell beiseite. Genauso wenig wie Kompromisse gestatteten wir uns Scheuklappen: Ein Klischee, das Spaß macht, ist ein gutes Klischee. Schlechter Geschmack, wohldosiert, gibt dem Album überhaupt erst Sinn.

Nun weiß man, während man an so etwas arbeitet, nie so recht, ob man auf dem rechten Weg bleibt, weil es zwar eine Vielzahl von Referenzen gibt, aber die Blaupause fehlt.
Aber ja, wir haben etwas gewagt und ja, wir haben etwas gewonnen. Und ich bin froh, dieses Album mitgestaltet zu haben, das sicher nicht jedem gefallen, aber vielen auffallen wird.

CD-Cover

SAPRIZE
weblink
no!
Our Choice RTD
CD Album - VÖ: 1994

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: P.Bagenal - Eastcote
Mix: P.Bagenal - Eastcote
Hip Hop Crossover

Meine Band: Saprize. Machten seinerzeit so etwas wie den Umkehrschluss des HipHop Crossover. Während sich alle Welt mehr oder weniger elegant darin versuchte, die Loop-Ästhetik des HipHop mit echten Instrumenten nachzuspielen, verzichteten wir auf echte Gitarren und sampleten lieber Rock und Metal, vorzugsweise Slayer.
Die zweite Saprize Platte: gemessen an der Hauruck-Aktion des Debuts geradezu von epischen Ausmassen.
Produziert in London, mit zahlreichen Gastmusikern, zuvor in Bremen vergleichsweise akribisch vorbereitet, hätte das auch ein wohlüberlegte Platte werden können - aber das sollte sie nicht sein. Also geht es auch auf dieser Platte recht grob, jugendlich und ziemlich wild zur Sache.
Hat wohl auch deswegen inzwischen in Japan einen hübschen Sammlerwert. Klar.
siehe auch:

eos sap1 28203 dm usa

CD-Cover

SAPRIZE
weblink
element of saprize
RB Records
CD Compilation Album - VÖ: September 2008

Produktion: Saprize (Gregor Hennig)
Aufnahme: Bremen, London, Hannover
Mix: V. Celi, P.Bagenal, W.Dammeier
Hip Hop Crossover

Die spinnen, die Japaner.
Das wissen wir ja bereits. Neuestes Indiz: Laut Augenzeugenberichten gibt es dort eine weitläufige Szene von aktiven Fans des europäischen Crossover HipHop der Neunziger. Die legen das in Clubs auf und tanzen dazu.
Da verwundert es nicht arg, dass einer von diesen seltsamen Menschen in der Chefetage einer japanischen Plattenfirma sitzt und Saprize Fan ist. Wir freuen uns, denn so kommen wir 11 Jahre nach Auflösung der Band noch mal in Japan zu Ehren!
"ELEMENT OF SAPRIZE - the best album" heisst das gute Stück. Wir lassen mal offen, ob es sich bei dem fehlenden "of" um Absicht seitens der schlitzäugigen Schlitzohren handelt. Das "best album" bietet eine neu gemasterte Auswahl der besten Saprize Songs aus drei Alben und dazu einige rare Leckereien. Zu kaufen ist das allerdings nur, klar, im Land der aufgehenden Sonne.

siehe auch:

sap1 no 28203 dm usa

CD-Cover

SAPRIZE
weblink
drunken masters
Fuego
online release - VÖ: 2005 Hip Hop Crossover

Auf diesem Album befinden sich alle raren und unveröffentlichten Tracks meiner Band Saprize, die zwischen 1993 und 1997 den norddeutschen Raum mit einer speziellen Sorte Crossover Hiphop versorgte.

siehe auch:

28203 sap1 no usa eos

CD-Cover

SAPRIZE
weblink
alwaysacutahead
cage49
CD/LP Album - VÖ: 1993

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: V.Celi
Mix: V.Celi
Hip Hop Crossover

diese erste Saprize Platte wurde etwa drei Wochen nach Bandgründung aufgenommen. Ungefähr so frisch klingt sie auch und hibbelt recht unbekümmert drauf los. Dennoch, in aller Bescheidenheit, eine Sternstunde des deutschen HipHop Crossover.

Unter dem Namen "Saprize" erschien das Album in leicht geänderter Version in den USA (cherrydisc):

saprize

siehe auch:

no 28203 dm eos

CD-Cover

SAPRIZE
weblink
28203
Our Choice RTD
CD Album - VÖ: 1997

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: W.Dammeier - Institut für Wohlklangforschung
Mix: W.Dammeier / Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Hip Hop Crossover

28203 ist die letzte und beste Saprize Platte. Saprize machten HipHop Crossover und doch ein ziemlich eigenes Süppchen.

Verglichen mit den beiden vorangegangenen Alben ist dieses ein sehr rundes, ausbalanciertes Werk, wenn man diese Worte bei brachialem Metalsample Rapcore überhaupt verwenden kann. Es sind nun mal auch die leisen Töne vertreten, und die schönen Töne. Vielseitig ist die Platte allemal, auch mit prominenten Gastvocals garniert, von Sandra Nasic, die allerdings bei ihrer Rapeinlage keine sonderlich gute Figur macht.
Der letzte Song, Summary tut fast so, als hätte er bereits gewusst, das er der letzte Song der Bandgeschichte sein sollte.

siehe auch:

sap1 no dm usa eos

CD-Cover

RHONDA

sound of soda
copaseDISQUES
Vinyl Single - VÖ: August 2012

Produktion: Rhonda, Gregor Hennig
Aufnahme: Dennis Rux - YeahYeahYeah Studio
Mix: Gregor Hennig - Le Châtelet
Pop

Um die Einflüsse der Band Rhonda zu erläutern, kann man ein paar alte Soul-Vinyl-Scheiben aus dem Regal ziehen, oder auch andere Tonträger aus derlei vergangenen Zeiten.
Das hilft, aber sehr weit kommen kommen wir so nicht.
Ein anderer Ansatz wäre, von der Sängerin zu schwärmen, was sie wirklich mehr als verdient hat. Toll, diese Sängerin.

Eine gute Idee wäre auch, sich mit Leuten zu unterhalten, die diese Band einmal gehört oder gesehen haben, die sind meist begeistert, aber es sind noch nicht so viele. Also wird man vermutlich abwarten müssen, bis die Spatzen von den Dächern peifen, wer Rhonda ist. Das werden sie tun. Bald.

siehe auch:

single single

CD-Cover

RHONDA

here we go again
copaseDISQUES
Vinyl Single - VÖ: Februar 2013

Produktion: Rhonda, Gregor Hennig
Aufnahme: Dennis Rux - YeahYeahYeah Studio
Mix: Gregor Hennig - Le Châtelet
Vintage Soulpop

Alle sind natürlich sofort begeistert von Milos Stimme. Wenn ich Kollegen im Studio habe, kommt relativ sicher die Frage nach ihrer Telefonnummer.

Die gebe ich dann nicht so mal eben raus, nicht, weil ich den Schatz für mich alleine haben wollte. Von mir aus soll, muss die ganze Welt erfahren, wie das klingt, wenn die ihren Mund aufmacht.
Aber das wird die ganze Welt auch eh' früher oder später erfahren. Ganz ohne Telefon.

Dabei ist die Band auch nicht zu verachten, das wollte ich nur nebenbei bemerkt haben.

Auch auf dieser Vinylsingle befinden sich zwei frische und eingängige Popsongs im Gewand vergangener, ach seliger Zeiten.

siehe auch:

Cover single

CD-Cover

REEBOSOUND
weblink
this is reebosound
Omaha Records
CD Album - VÖ: April 2010

Produktion: Reebosound
Aufnahme: Reebosound - IWF
Mix: Gregor Hennig - Le Châtelet
Indie

Dieses Album ist eine vielgestaltige Wanderung durch die Welt von Reebosound:
ein kleines Universum des Gitarrenpop, oder Indie, wie man so sagt. Rock: Ja, auch. Reebosound sind im besten Sinne zeitlos und bringen Songs zuwege, die eben dadurch eingängig sind, dass sie keine Angst vor Ecken und Kanten zeigen.

Das kommt trotz eines deutlich erkennbaren Traditionsbewusstseins ziemlich persönlich daher und zeigt, dass das, was eine Band symphatisch macht, oft in feinen Nuancierungen liegt - weit entfernt davon, sich einem aktuellen Trend anbiedern zu wollen entfaltet dieses Album dadurch seine Wirkung, dass man die Musiker dahinter erkennt.



reebosound

CD-Cover

RAZOR CRUSADE
weblink
infinite water
Reflections
CD Album - VÖ: April 2004

Produktion: Razor Crusade
Aufnahme: J.Rubach / Gregor Hennig - Rekorder
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Hardcore

Hardcore im klassischen Sinne. RAZOR CRUSADE aus Holland gehen ordentlich zur Sache mit viel Geschrei, aber auch ein paar melodischen Momenten. Infinite Water wurde in Holland aufgenommen, im Hamburg entstanden Vocals und Mix.
Eine wirklich grandiose Platte, die den Begriff Hardcore über weite Strecken auf eigene Weise definiert.
siehe auch:

rzrcrsd-ep

CD-Cover

RAZORCRUSADE
weblink
are you wired
Reflections
CD EP - VÖ: Oktober 2002

Produktion: Razor Crusade
Aufnahme: J.Rubach - Rekorder
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Hardcore

Hardcore aus Holland. Auf dieser EP ist die Welt der Rasierkreuzritter noch rauh und schnell. Die Songs auf dem folgenden Album sind stärker, dafür ist auf dieser EP das Geschrei gross. Tolle kalte Dusche.
siehe auch:

rzrcrsd-cd

CD-Cover

TENFOLD LOADSTAR
weblink
it's cold outside
and the gnome is you

normal
CD Album - VÖ: Januar 2009

Produktion: Peta Devlin
Aufnahme: Peta Devlin - Soundgarden
Mix: Peta Devlin - Soundgarden
Singer-Songwriter / Breitwandpop

"Schnellschüsse sind nicht die Sache von Tenfold Loadstar.
Die 1999 in Braunschweig gegründete und später nach Hamburg übergesiedelte Band bringt ihr drittes Album "It's Cold Outside And The Gnome Is You" nach nahezu fünfjähriger Veröffentlichungspause heraus. Das Trio belohnt indes die Liebhaber des letzten Longplayers "Mellow Garden" mit einer Songkollektion, die mit allen Stärken des verheißungsvollen Vorgängers aufwartet, zugleich aber ganz neue Akzente setzt und einen Reifeprozess der Band deutlich macht.

Tenfold Loadstar bauen weiterhin auf ihr Gespür für sorgsam gestrickte Indiepopsongs mit griffigen Hooklines und auf die einnehmenden stimmlichen Qualitäten von Caro Garske. Stilistisch hat sich jedoch allerhand geändert: Die elektronischen Soundexperimente sind komplett verschwunden, die auf "Mellow Garden" immanenten New-Wave- oder Country-Einflüsse kaum noch spürbar. Tenfold Loadstar konzentrieren sich heute ganz auf aparten, vielschichtigen Akustikpop mit Folkeinschlag. Veredelt werden die Songs durch ungemein ökonomisch und effektvoll eingesetzte Streicherarrangements von Ruth May, die auch alle Streichinstrumente selbst spielt, und Produzentin Peta Devlin, die für ihre Arbeit mit Bands wie Blumfeld, Die Braut haut ins Auge, Die Sterne oder Stella bekannt ist.

Die Aufnahmen bestechen durch ihre Dynamik und überraschende dramaturgische Wendungen. So entwickeln sich verhalten und introvertiert beginnende Nummern wie "Hey Now", "Sailor Love" oder "Lord Of Love" unversehens zu mondänen, berauschenden Hitkandidaten in Cinemascope. Als Anspieltipps empfehlen sich auch das zwischen geheimnisvollen Sphärenklängen und unbeschwertem Schrammelpop changierende Stück "Las Vegas", die vielstimmig intonierte Lagerfeuerhymne "Weapons" oder das hypnotisch groovende, perkussive und mit einem Schuss Barjazzatmosphäre aufgeladene Finale "Sun King".

Diese feine Band bleibt eine der erfreulichsten Erscheinungen der deutschen Indiepoplandschaft und wird zusehends auch internationalen Ansprüchen gerecht."

Frank Medwedeff
Quelle: musikwoche.de

siehe auch:

no1

CD-Cover

TENFOLD LOADSTAR
weblink
mellow garden
l'Age d'Or
CD Album - VÖ: Februar 2004

Produktion: Olaf Opal
Aufnahme: O. Opal - Soundgarden
Mix: Opal - Soundgarden / Gregor Hennig - Rekorder
Pop

Tenfold Loadstar experimentieren fröhlich mit verschiedenen Stilmitteln und bringen dabei atmosphärische Glanzleistungen zuwege, die ihren roten Faden: Singer-Songwriter-Pop aus beeindruckend eingängigen Melodien mit keinem der Beeps oder Blubs leugnen.
Den Song "Sun And Rain" wird man schon deswegen nicht so schnell wieder los, weil er ständig im Fernsehen läuft.

Aufgenommen wurde die Platte teilweise von Olaf Opal im Soundgarden, teilweise von der Band selbst im Proberaum. Einen Grossteil der Songs habe ich dann im Rekorder gemischt.
siehe auch:

no1

CD-Cover

TERRY HOAX
weblink
serious
Peppermint Park
EP - VÖ: Januar 2012

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Peppermint Park
Mix: Gregor Hennig - Le Châtelet
Pop

Ja, Terry Hoax kommen aus Hannover.
Da gibt es nichts zu beschönigen.
Wenn das nicht sowieso schon jeder wüsste, wäre es sicher ein aufschlussreiches Experiment, ob das unvermeidliche Klischee der 'ehrlichen Rockmusik' bei diesem Album überhaupt greifen könnte, sobald man die Herkunft der Band im Dunkeln ließe.

So einfach ist das nämlich nicht:
'Serious' ist ein ehrliches Album, ohne Frage, Rock ist das, schon klar soweit.
Aber es ist auch:
eine Sammlung unerhört guter Popsongs, die scheuklappenfrei und schillernd in Szene gesetzt sind.
Da gibt es schwelgerische Bariton-Gitarren, orientalische Elemente, süße Balladen, große Melodien, Bekenntnisse, Tanzflächenknaller und mächtiges Gitarrenbrett. Es ist ein Album nach klassischer Mainstream-Manier, schwebend im Kosmos der erlaubten Mittel der Popmusik.
Ergreifend: die Stimme des begnadeten Entertainers und Frontmanns Oliver Perau.
Kompromisslos songdienlich: die Band.
Vielgestaltig und detailverliebt: die Arrangements, auch dank der zahlreichen Gastmusiker.
Lebendig: die Aufnahme.
Vergesst mal für einen Augenblick Hannover und hört 'Serious' so, als wäre es, sagen wir, das neue Robbie Williams Album. Vielleicht kommt ihr dann darauf, was ich meine.

CD-Cover

TGV
weblink
tgv
tgv
CD EP - VÖ: 2006

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Rekorder
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Indie

Das Girlband-Phantom Hamburgs. Dem Namen nach jedem musikinteressierten Hamburger ein Begriff, das Konzept bestechend klar - drei Frauen machen laute Musik - haben TGV jahrelang massiv mit allseits beachteter Abwesendheit geglänzt, oft gespielt, doch niemlas etwas veröffentlicht.
Diese EP ist nur zu Teilen eine Dokumentation dessen, was die Welt bisher verpasst hat. Es wird ziemlich gerockt und tanzbar ist der Kram. Zum anderen überraschen TGV mit fragileren Nuancen, die man von ihren Live-Auftritten nicht gewohnt ist.

CD-Cover

THE MOTION
weblink
and vice versa
The Motion
CD Album - VÖ: Januar 2008

Produktion: The Motion
Aufnahme: J.Rubach - Rekorder
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
HC-Rock

The Motion aus Holland machen das sehr gut: Zeitgemässe Rockmusik, gut geschrieben, mit dicken Eiern gespielt, und doch mehr als das. Empfehlenswert durchweg und durchaus obwohl es viele vergleichbare Bands gibt.


siehe auch:

CD-Cover

CD-Cover

THE MOTION
weblink
the motion
The Motion
CD EP - VÖ: 2004

Produktion: The Motion
Aufnahme: J.Rubach - Rekorder
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
HC-Rock

Diese EP ist ein sehr appetitanregender Vorgeschmack auf das 2008 erschienene Album "and vice versa".


siehe auch:

CD-Cover

CD-Cover

THE ROBOCOP KRAUS
weblink
who do they think they are?
Epitaph
CD EP - VÖ: Juni 2005

Produktion: P.Gunnerfeldt
Aufnahme: P.Gunnerfeldt / TRK
Mix: P.Gunnerfeldt / Gregor Hennig

Indie

Auf dieser EP verbinden The Robocop Kraus einen Vorgeschmack auf das folgende Album "they think they are..." mit der Veröffentlichung einiger älterer Aufnahmen, die in Nürnberg aufgenommen und in Hamurg gemischt wurden. Deswegen fällt die EP stilistisch etwas auseinander.
Die bis dato unveröffentlichten Tracks sind auch nicht so stark wie die Songs des Vorgängeralbums "living with other people" - so dass es sich hier eher um ein Sammlerstück handelt.
siehe auch:

no1 TRK

CD-Cover

THE ROBOCOP KRAUS
weblink
metabolismus maximus
Altin Village & Mine
12" Vinyl EP - VÖ: Herbst 2009

Produktion: The Robocop Kraus
Aufnahme: TRK & Gregor Hennig
Mix: Gregor Hennig - Le Châtelet
Indie

The Robocop Kraus sind mal wieder aufgebrochen.
Wenn sie ein Album fertig haben, möchte man meinen, das ist so rund und gleichzeitig ungeschliffen, die haben ihr Ding gefunden. Hört man sich das Ding noch ein paar Mal an, stellt fest, das ist nicht nur ausgereift, das ist auch sehr kurzweilig und bietet immer wieder überraschende Momente. Wonach sucht denn diese Band dann noch?

Dann kommt so eine EP dazwischen - immer etwas unentschiedener, zwischen den Welten - und man begreift: Dieser geheimnisvolle Typ namens R. Kraus sucht seine Verwandten. Die wohnen überall, verstecken sich in unvermuteten Winkeln und sie sind alle spannend. Und sie wollen alle gefunden werden.

Metabolismus Maximus sucht unter Anderem in den Gefilden des Synthiepop und fördert dort Erstaunliches zu Tage.
siehe auch:

no1 no1

CD-Cover

THE SEA
weblink
the sea
bbln / broken silence
herz statt kommerz
CD Album - VÖ: Mai 2008

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Soundgarden
Mix: Gregor Hennig - le châtelet
epischer Pop

(es handelt sich um The Sea aus Hamburg, nicht um das gleichnamige Projekt aus Großbritannien)

The Sea feiern den schönen Pop, sanft, tiefgründig und episch. Die Jungs sind wahre Meister des fragilen Moments und der grossen Geste - stützen sich dabei auf mal drahtige, mal schimmernde Gitarren und wagen auch mal den einen oder anderen berauschenden Teppich aus synthetischen Streicherklängen.
Besonders groß ist allerdings die Stimme von Sänger Christian Naujoks, die zerbrechlich und glasklar, mit einer unglaublichen Sicherheit und Ruhe rückhaltlos das tut, was sich nur wenige trauen:
berühren.

Ich bin tatsächlich froh, dass ich bei der Entstehung dieser Platte dabei sein durfte.

thesea

CD-Cover

TIGERBEAT
weblink
13 songs
Buback
CD Album - VÖ: April 2003

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Electric Avenue
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Rock

Hamburger Rocklegende.
13 SONGS, das im Electric Avenue aufgenommene und im Rekorder produzierte zweite Album macht einen gehörigen Ausfallschritt in Richtung stilvollen Classic-rock. Bisweilen bombastisch, andernorts spartanisch, nicht ohne die Tigerbeatsche Handschrift zu vergessen, ist diese Platte ein kleines grosses Meisterwerkchen.

Einerseits profitiert die Platte davon, dass es nun endlich die Möglichkeit gab, aus einem Guss zu arbeiten, andererseits waren die sich daraus ergebenden Kontrollmöglichkeiten auch die größte Schwierigkeit der Produktion. Entscheidungen fallen nunmal wesentlich leichter, wenn sie der Zufall trifft.
siehe auch:

no1 no1

CD-Cover

TIGERBEAT
weblink
no.1
Exile On Mainstream
CD/LP Album - VÖ: 2001

Produktion: D.Holc / Gregor Hennig
Mix: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Rock

Hamburger Rocklegende.
»No.1« - im Alien Sound aufgenommen, editiert, anschliessend produziert von Daniel Holc und mir, nimmt sich noch sehr garagig aus und lebt neben dem für Tigerbeat typischen eingängigen Songwriting vom Balanceakt zwischen Trashrock à la Jon Spencer und modernen Elektro-Elementen.
Die Platte ist ein eindrucksvolles Beispiel dafür, dass man den eigenständigsten Sound erreichen kann, indem man sich haltlos verzettelt. Als die Aufnahmen bei mir ankamen, hatte sie schon eine derartige Bearbeitungs-Odyssee hinter sich, dass von der ursprünglichen Performance und Absicht der Band nicht das geringste bisschen übrig war.
Daraus ergab sich zwangsläufig ein sehr eigenartiger Sound, und das ist durchaus eine der grossen Qualitäten des Albums.
siehe auch:

13songs no1

CD-Cover

TIMID TIGER
weblink
and a pile of pipers
l'Age d'Or
CD Album - VÖ: Mai 2005 Mix: Gregor Hennig / Phil Vinall
Indie

Timid Tiger verbreiten gute Laune, manchmal so viel davon, dass man Angst bekommen könnte, wenn das alles nicht gleichzeitig so sympathisch rocken täte. Bis auf die Singles wurde die Platte von Phil Vinall gemischt, »Miss Murray«, der Indie Clubhit der Band, und »Love Boat« wurden von mir gemischt.

Singles:
Miss Murray
Love Boat

timidtiger

CD-Cover

TORPEDOGIRL
weblink
you fucking fuck fuck
TG
EP 2006

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Rekorder
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Punk'n'Roll

Punk'n'Roll sagt man wohl, vielleicht gibt es auch eine neuere Bezeichnung dafür, aber zu der Zeit, als wir diese EP produziert haben, hieß das so.

Und: auch wenn es einen anderen Namen für das gäbe, was uns da entgegenschreit, die Band würde auch diesem alle Ehre machen!

CD-Cover

TRASHMONKEYS
weblink
clubtown
Acid Jazz
CD/LP Album - VÖ: Juni 2002

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Mix: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Beat / Powerpop

die zweite Platte der Trashmonkeys. Noch nicht so ein großer Wurf wie das folgende Album, hat es aber auch dieser Tonträger faustdick hinter den Ohren. Unbekümmert lassen die Bremer Beatpunker auch hier einen Knaller nach dem anderen vom Stapel.
Erzählenswert ist folgende mündlich überlieferte Anekdote: Nachdem die Band bei deutschen Plattenfirmen auf taube Ohren stieß, gelang es, das Album bei Acid Jazz in London unter Vertrag zu bringen. Die schickten wiederum Promo-Exemplare nach Deutschland und bekamen die Antwort: "wie schade, dass wir keine so großartigen frischen Bands in Deutschland haben!" Derjenige, der das sagte, hatte allerdings genau dieselbe Platte noch kurz vorher abgelehnt.

siehe auch:

28203 dm dm

CD-Cover

TRASHMONKEYS
weblink
smile
XNO
CD Album - VÖ: März 2009

Produktion: Trashmonkeys
Aufnahme: Trashmonkeys - Hörwerk
Mix: Gregor Hennig - Le Châtelet
Trashmonkeys - Hörwerk
Rock / Powerpop

Nachdem sich die Trashmonkeys mit "The Maker" und "Favourite Enemy" fest ins heimische und internationale Parkett eingefräst haben folgt hier mit gebührendem Abstand eine gelungene Neudefinition. Oder ist es eine Rückkehr zu den Wurzeln? Ja und Nein, Beides.
Die Bremer verlassen nur scheinbar alte Pfade, stellen aber in jedem der neu eroberten Gebiete souverän eine unübersehbare Trashmonkeys-Flagge auf, die sich sehen lassen kann. Und so ist "Smile" eine würdige Fortsetzung dessen, wofür wir die Trashmonkeys lieben.

Es ist das erste Album, das die Band selbst produziert und aufgenommen hat, einen großen Teil der Mischungen habe ich dann übernommen.
siehe auch:

clubtown 28203 28203

CD-Cover

TRASHMONKEYS
weblink
the maker
l'Age d'Or
CD/LP Album - VÖ: August 2004

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Institut für Wohlklangforschung
Mix: Gregor Hennig - Rekorder
Beat / Powerpop

Die Trashmonkeys sind zu Recht aus der Indie Landschaft Deutschlands nicht mehr wegzudenken. Nachdem es der Band gelungen war, auf Acid Jazz zu veröffentlichen, ist dies die erste Platte, die auch auf deutschem Boden stattfand.
Und es ist eine wirklich tolle Platte, die Beat, Punk und Pop so flink und frisch vermixt, das man denken mag, die Jungs hätten überhaupt erst die Musik erfunden. Für mich persönlich eine der wichtigsten Platten des Jahrzehnts, weil es mir hier mehr als sonst gelungen ist, eine Band in ihrem Wesen abzubilden.

siehe auch:

dm clubtown dm

CD-Cover

TSCHILP
weblink
whole days in the trees
Fidel Bastro
CD/LP Album - VÖ: Juli 2009

Produktion: Tschilp
Aufnahme: Daniel Gädicke - Tschilp Raum
Mix: Gregor Hennig - Le Châtelet
athmosphärischer Postrock

Das tolle an Tschilp ist nicht, dass sie spektakulär sind.

Wir hören hier eine Aufnahme, die bewusst im Proberaum der Band in Szene gesetzt wurde, weil dieser Raum mit der Musik der drei so viel zu tun hat: er ist ihr Nest. Es geht um Nuancen, und es geht darum, das Eigene: die Essenz dessen, weshalb Menschen überhaupt Songs schreiben, nicht aus den Augen zu verlieren.
Die Stücke sind überwiegend instrumental und tragen Namen wie

kärr-arr
dwi-dwi-dwi-dwi-dwui
swir-ir

Sinn macht das schon.
Natürlich haben auch Tschilp nicht die Musikgeschichte neu definiert. Aber sie haben sich ihre eigene Welt gebaut, in der sie sich ziemlich gut auskennen, und auf diesem Album nehmen sie uns bei der Hand und zeigen uns deren Sehenswürdigkeiten.

tschilp

CD-Cover

UH BABY UH
weblink
big c from venus
vs triple j from mars

Pussy Empire
CD Album - VÖ: 2002

Produktion: C.Boutari
Aufnahme: B.Faust - Off Ya Tree
Mix: Gregor Hennig - Electric Recordings
Rock

Die Band von Catharina Boutari, bevor sie unter ihrem eigenen Namen auftrat. Englisch betextete, gut gemachte Rockmusik mit Herz und Eiern.
Aufgenommen wurde dieses Album im Off Ya Tree Studio in Billstedt, gemischt unter Zuhilfenahme einer kleinen Wagenladung mobilen Equipments im Proberaum der Band, direkt nebenan.

Man kann Catharinas Begeisterung für Girl-Rock Singer Songwriter im Stile der Neunziger förmlich mit Händen greifen - die folgenden deutschsprachigen Veröffentlichungen sind da eigenständiger.
siehe auch:

deutschld tnazschule

CD-Cover

URLAUB IN POLEN
weblink
EP
nicht mehr erhältlich
1997

Produktion: UIP & Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - IWF
Mix: Gregor Hennig - IWF
Avantgarde Pop

Ja, so lange gibt es diese tolle Band schon.
Damals hatte das Duo freilich noch einen anderen Schlagzeuger, was normalerweise nach Adam Riese schon die Hälfte der Miete wäre.
Nicht so bei Urlaub In Polen: Der Sänger und Gitarrist spielt ja immerhin mit den Füßen auch noch Synthesizer und schraubt zu allem Überfluss (immer wenn er eine Hand freihat) auch noch an vielerlei vorsintflutlicher Elektronik herum - das hat auch damals schon der Band eine absolute Sonderstellung beschert.

die hier erwähnte EP habe ich damals im Institut für Wohlklangforschung produziert. Da kurz danach der Schlagzeuger ausstieg, exisitert sie allerdings nur in einer verschwindend geringen Auflage in Liebhabersammlungen, ich besitze selbst kein Exemplar.

uip

CD-Cover

VIERKANTTRETLAGER
weblink
penzion kanonir
cobretti
EP - VÖ: Juni 2010

Produktion: Gregor Hennig
Aufnahme: Gregor Hennig - Rekorder
Mix: Gregor Hennig - Le Châtelet
Deutschrock nach Hamburger Art

Hanno Wulf (Grollace & Vomit) schreibt:

»Vierkanttretlager, das ereignet sich folgendermaßen:
auf der Bühne stehen plötzlich vier schmale, gutaussehende Dorftrottel, alle blond. Und du denkst verwundert: das muss wahr sein, so was kann man nicht casten.
Dann stöpseln sie ihre Instrumente ein, und dann rocken sie los, und das dauert nur zwei Minuten, bis du merkst: das ist mehr als die Summe seiner Teile, es ist magisch. Der Schlagzeuger ist unglaublich auf den Punkt, der Bassist pumpt stoisch Ska-Bassläufe, für die er noch viel zu jung ist, der Gitarrist erzeugt garstige, warme, zuckende Klangteppiche, mit einer Anschlagtechnik, die Pete Townshend das Fürchten lehrt, und der Sänger ist ein Ding für sich: ein am Leben kaputt gegangener alter Mann von siebzehn Lenzen mit einem Schalk im linken Auge.

Sie erfüllen die Luft mit Lärm und Honig. Und dir wird klar, die sind auch nicht durch eine Anzeige "Band mit professionellen Ambitionen sucht..." zustande gekommen, sondern die standen eines Tages einfach zufällig nebeneinander auf dem Spielplatz vorm Mildstedter Gemeindehaus, und alle zufällig mit Äxten in der Hand, und da wussten sie, dass sie eine Band sind.«



siehe auch:

dienaturgreiftan ep

CD-Cover

VIERKANTTRETLAGER
weblink
FOTOALBUM
unter schafen
Vinyl Single - VÖ: März 2012

Produktion: G.Hennig
Aufnahme: G.Hennig - Le Châtelet
Mix: G.Hennig - Le Châtelet
Pop

Diese hübsche Vinyl-Single enthält neben der Albumversion des schon nicht sonderlich Vierkanttretlager-typischen Liedes »Fotoalbum« eine Coverversion des Songs »Am Ende Denk Ich Immer Nur An Dich«.
Das ist ein tolles Lied und die Version der Husumer ist, der A-Seite entsprechend, ebenso untypisch wie hervorragend.

siehe auch:

dienaturgreiftan ep ep

CD-Cover

VIERKANTTRELAGER
weblink
shanty chor ep
unter schafen
EP - VÖ: September 2012

Produktion: Gregor Hennig - Le Châtelet
Aufnahme: Gregor Hennig - Le Châtelet
Mix: Gregor Hennig - Le Châtelet
Norddeutsche Folklore

Ich erkläre an dieser Stelle mal nicht, wer oder was Vierkanttretlager eigentlich ist.

Diese EP ist quasi die Auskopplung einer erweiterten Ausgabe der CD »die Natur greift an«, bei der einige Songs des Albums mit Gastmusikern und einem Shanty Chor &rquo;unplugged«, wie es so schön falsch heißt, interpretiert wurden. So kompliziert ist das gar nicht.

Das klingt für den geneigten Vierkanttretlager-Hörer ungewohnt, aber sehr stimmig und eine tolle Version des Element of Crime Songs »Am Ende Denk Ich Immer Nur An Dich« ist auch dabei.

siehe auch:
dienaturgreiftan ep ep

CD-Cover

WONGA
weblink
Milan
wonga
Album - VÖ: November 2010

Produktion: Wonga
Aufnahme: Gregor Hennig - Le Châtelet
Mix: Gregor Hennig - Le Châtelet
Postrock

Erstmal fällt es schwer zu glauben, dass Wonga nur zwei Leute sind. Da sind ein Bassist, eine Loopstation und ein Schlagzeuger, und an keiner Stelle vermisst man je etwas.
Zwar ist unüberhörbar, wie gut die zwei ihre Instrumente beherrschen, doch darauf kommt es nicht an.
Milan ist ein Album, das einen hinterrücks kriegt. Da hört man zunächst genau hin, denkt, Postrock, gut gemacht, aber erst wenn die Musik dann eine Weile spielt wird klar, dass hier in erster Linie Athmosphäre verbreitet wird. Die Musik von Wonga ist beides: Looporientiert spartanisch im Aufbau, ornamental und verspielt im Detail, und das entfaltet diesen Sog, dem man sich schwer entziehen kann. Dabei werden dunkle Klänge und lebhafte Rhythmen so miteinander verwoben, dass sie sich gegenseitig stützen:

Wonga erzeugen Energie.

wonga

CD-Cover

ZUHAUSE
weblink
autoscooter
sitzer
CD Album - VÖ: Oktober 2008

Produktion: Gregor Hennig + Zuhause
Aufnahme: Gregor Hennig - Rekorder
Mix: Gregor Hennig - Rekorder

Pop

Pop aus Hamburg, deutsche Texte. Kennste? Denkste!
Zuhause sind in jeder Hinsicht eine bemerkenswerte Band. Zum einen haben sie so eine unglaublich kultivierte Art, mit Zitaten aus den weiten Fluren der Popgeschichte daherzukommen, als wenn sie das alles gerade erfunden hätten. Zum anderen machen sie das auf so eine nüchterne und saufreundliche Art, das man sie einfach mögen muss.
Auf dieser Platte wird nicht gerockt, hier wird Rock kultiviert, Easy Listening beim Wort genommen und Pop darf mal Pop sein, ohne gleich dumm auszusehen.

Mit viel Sinn für Athmosphäre und großer Stimmigkeit im Detail machen die vier alles genau richtig und mehr als das: sie zaubern sogar ein bisschen. So manifestiert sich hier eine eigenwillige und sehr runde Mischung aus Rock und Besonnenheit, domestiziert kommt es daher und redselig.

zuhause

IMPULSE RESPONSE FILES

Ampeg V4B Bass Amp

[ custom 4x12 Cabinet ] 12 files

[ Marshall 4x12 gtr cabinet ] 8 files

[ small Trace Elliot cabinet ] 3 files

made at rekorder studio for various reamping purposes.

various Bass Setups

[ Musicman, Hardtke cabinet ] 2 files

as played by Dr.Norton on
"your plot the prison my escape"

[ Hiwatt, Acoustic 4x12 ] 7 files

[ Orange Matamp, 1x15 ] 4 files

used for reamping Bass on:
Zuhause Karpatenhund Coversong

[ Orange with Custom 4x12 ] 6 files

made at rekorder studio for various reamping purposes.

[ Orange Matamp, 4x12 ] 6 files

Gottkaiser Bass Setup with different Channel Settings

[ Ampeg Combo ]4 files

Bass Setup played by Tonbandgeraet

Hiwatt 100W top

[ acoustic 4x12 cabinet ] 8 files

Bass reamping Setup for:
Oiro "Vergangenheitsschlauch"
also useful for guitars

[ acoustic 4x12 cabinet ] 6 files

Bass reamping Setup used for:
Gottkaiser Slime Coversong
also useful for guitars

Mesa Boogie Rectifier

[ Rectifier with Mesa 4x12 ] 2 files

played by Da Impact as one of six parallel amps on their debut album

Marshall Amps

[ blue JCM900, blue 4x12 ] 9 files

Anniversary Edition - used for overdub guitars on:
The Sea "the sea"

[ blue JCM900, blue 4x12 ] 9 files

Anniversary Edition - used for guitars on the Gottkaiser Album

[ JMP, custom / marshall cab. ] 7 files

made at rekorder studio for various reamping purposes.

[ vintage 4channel JMP ] 4 files

played by Da Impact as one of six parallel amps on their debut album

London City (dutch 100W guitar top)

[ LC Custom 4x12 ] 13 files

made at rekorder studio for various reamping purposes.

[ LC Custom 4x12 ] 6 files

as played by The Big Bang on their debut album

[ LC punk cabinet1 ] 9 files

brilliant channel setup using different mics and speakers of an old punkrock 4x12 cabinet

[ LC punk cabinet2 ] 7 files

normal channel setup using different mics and speakers of an old punkrock 4x12 cabinet

[ LC acoustic cabinet ] 13 files

guitar setup using different mics and speakers of an acoustic 4x12 cabinet

Roland Jazz Chorus

[ Jazz Chorus ] 4 files

Keyboard Setup with different mics

Vox AC30 german edition (light grey)

[ AC30 bright, internal speaker ] 23 files

[ AC30 normal, internal speaker ] 8 files

[ AC30 bright, custom 4x12 ] 12 files

[ AC30 normal, custom 4x12 ] 6 files

made at rekorder studio for various reamping purposes.

[ AC30, acoustic 4x12 ] 4 files

as used for The Big Bang

[ AC120, internal speaker ] 2 files

as used for Terra Flop

Orange Matamp

[ Guitar setup 1 ] 3 files

as played by The Big Bang on their debut album

[ Guitar setup 2 ] 4 files

as played by Oiro on "Vergangenheitsschlauch"

[ Guitar Setup 3 ] 4 files

Gottkaiser Guitar Setup with different Channel Settings

[ Guitar Setup 4 ] 5 files

Matamp Guitar Setup with acoustic cabinet and different mics


[ show all IR files ]

Most impulse responses are recorded on axis with several microphones at a distance of less than one inch. Room mic impulse responses have a "rm" in their file name.
The recordings were done with Lorenz ÜV-300, Focusrite ISA 215 or DAV Broadhurst Gdns preamps and an Apogee PSX-100. I used a 12 second sine sweep for all recordings. Deconvolution was done with Voxengo Deconvolver.
This is a collection of what I set up for several recordings in my studio: none of the impluse responses is meant to be representive for the gear that I used.
Most impulse responses are parts of setups that have been used as an entity of several direct and room mics and may sound insufficient when using single impulse responses.
The distortion character of the amplifiers can not be part of convolution, of course. The impulse responses only mirror what amplifier, cabinet, microphone and room do with phase alignment and frequency range of the source material.
The impulse responses can be used with convolution reverbs such as Voxengo Pristine Space or with amp simulations like Voxengo Boogex (wich is freeware).

thanks, Gregor Hennig